Der Zinsrechner erklärt

Finanzsoftware: Neue Werkzeuge für Investoren, Immobilienkäufer und die Rentenlücke

Der Finanzwesir antwortet.

virfac.info is tracked by us since May, Over the time it has been ranked as high as in the world, while most of its traffic comes from Germany, where it .  · Zinseszins und Zinseszinsformel - Einfache Einführung: virfac.info # Inhalte des Mathe-Videos: Einführung zum Zinseszins.

Arbeitsmappe als Webseite speichern

So nutzt Ihr den Zinseszinsrechner. Der Zinseszinseffekt ist einer der Wichtigsten Helfer beim langfristigen Vermögensaufbau. Vielen Menschen wissen das, aber nur die wenigste können sich tatsächlich vorstellen wie stark sich der Zinseszins langfristig auf ihre Geldanlage auswirkt.

Welchem jungen Abiturienten kann man verdenken, [ Bevor sie sich auf Dich einlassen, erheben sie [ Eine Warnung an alle 25jährigen Achte darauf, dass Du Deine kurze Zeit auf der Erde sinnvoll und erfüllt verbringst! Mal eine ehrliche Bank-Werbung President of Bank of Nikolai.

Pflichtlektüre für alle anderen! Das unter Business-Usern sicherlich beliebteste Programm [ Wie verarbeiten wir jetzt den Kurswert? Dazu wechseln wir wieder zurück auf das Blatt "Finanzcockpit". Dazu geben wir ein Gleichheitszeichen in die Betragszelle bei mir E11 ein.

Nun fehlt noch der Kurswert aus dem zweiten Tabellenblatt. Damit wechselt die Ansicht auf die Kursdaten und wir wählen dort mit der Maus die Zelle E2 mit dem heutigen Schlusskurs aus:. Damit Eurozeichen auch angezeigt werden, solltest Du über die Symbolleiste noch das Format auf Währung umstellen. Du wirst die Tabelle jedes Mal mit einem guten Gefühl betrachten ;-!

Und nun ganz wichtig: Das dauert ein paar Sekunden, während derer Du keine Veränderungen am Dokument vornehmen kannst. Danach sind die Depotwerte auf dem neuesten Stand.

Im Menü "Datei" gibt es den Menüpunkt "Neu laden". Das erspart Dir diese Schritte — Du solltest lediglich zuvor vorgenommene Änderungen abspeichern.

Wenn Du das jetzt alles problemlos nachvollziehen konntest: Du hast schon viel über den Umgang mit Calc beziehungsweise Excel gelernt. Neben dem Erstellen eines neuen Diagrammtyps, der vor allem für zeitabhängige Verläufe gut geeignet ist, hast Du gelernt, wie man Daten aus dem Internet importiert. Das Prinzip, das wir im zweiten Teil der Serie schon kennengelernt haben, Daten an einer Stelle zu sammeln und an einer anderen Stelle mit ihnen zu arbeiten beziehungsweise zu rechnen, haben wir von der 1-Blatt-Version beim Jahresbudgetplaner nun auf mehrere Blätter beim Finanzcockpit übertragen.

Sogar die Kursdaten sind ständig aktuell. Immer, wenn Du neue Wertpapiere kaufst oder verkaufst, solltest Du deren Anzahl auf den neuesten Stand bringen. Im nächsten Teil der Serie wollen wir das Finanzcockpit noch etwas erweitern und die Asset-Allocation, also die prozentuale Verteilung des Vermögens auf unterschiedliche Anlageformen, unter die Lupe nehmen. Für das Thema Rebalancing nehmen wir ein paar hilfreiche Ergänzungen am Dokument vor. Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Wollen Sie wisssen, wenn sich hier etwas tut unter anderem neue Artikel, Veranstaltungen mit und von mir? Wenn ja, dann melden Sie sich zum Freitags-Newsletter an. Aber ansonsten hat man im Anschluss echt ein schickes Cockpit erstellt! Beide Programme Excel als auch Calc ändern sich mit jeder neuen Version ein wenig, daher kann und will ich nicht auf jeden Unterschied eingehen. Das Grundprinzip bleibt ja zum Glück immer das gleiche. Ich hoffe, Du hast Dir auch schon den vierten Teil und die dortigen Erweiterungen angeschaut.

Herzlichen Dank für deinen hervorragenden Beitrag! Ich kenne Excel schon ganz gut, aber dank dir habe ich viel dazugelernt. Es freut mich, dass du hier mit Finanzwesir gemeinsame Sache machst, ist eine echte Bereicherung des eh schon sehr guten Blogs. Da hast du natürlich Recht Dummerchen. Das ist natürlich nicht darstellbar und auch nicht nötig. Den vierten Teil habe ich auch schon durch. Wirklich eine super Serie. Inzwischen kann ich jedoch nicht mehr die einzelnen Tabellen auswählen sondern nur noch die gesamte Seite exportieren.

Hast du mit LibreOffice Calc das gleiche Problem? Falls nicht fliegt Office raus und ich installiere auch Calc Hallo Mic, ich bin zwar nicht der Finanzwesir - da die Serie aber von mir verfasst wurde s. Teil 1 , antworte ich Dir mal.

Ich habe mir das gerade mal unter Excel angeschaut und dabei auch die konzeptionellen Unterschiede zu Calc gesehen. In Excel kann man direkt den Teil der Tabelle optisch auswählen anklicken , den man haben möchte.

Ja, ja, die typische Windows-Klicki-Bunti-Philosophie halt. Wie Du aber schon schreibst, funktioniert das in Excel leider nicht so schön feingranular - man hat nur eine komplette Seite zur Auswahl. In Calc geht das weiterhin so wie oben in der Anleitung beschrieben.

Du kannst natürlich unter Excel auch die ganze Tabelle importieren und Dir dann dort die passenden Zellen suchen. Also, mach's wie ich: Installiere LibreOffice parallel - das frisst ja kein Heu und funktioniert prima. Ich hoffe, das hilft Dir erstmal weiter. Ich nutze auch das Cockpit von Dummerchen, ebenfalls mit Calc. Hallo Dave, ich habe Deine Nachfrage zwar lesen, aber nicht beantworten können, da ich keinen Rechner zur Hand hatte: Nun also, zurückgekehrt, sieht alles für mich noch völlig normal aus - sowohl in meiner Privatversion als auch in den hier veröffentlichten Beispielen.

Tritt das Problem auch auf, wenn Du diese Datei öffnest? Das könnte bei einer Veränderung des Gesamtseitenlayouts bei Ariva die meintest Du sicher leicht passieren. Jedoch ergeben sich folgende Probleme bei der Aktualisierung der externen Daten. Folgendes tritt ebenfalls noch auf, wenn ich die Verknüpfung zu den externen Daten einfügen möchte, erscheint ein Skriptfehler, jedoch wird die Seite richtig angezeigt und ich kann die Daten einfügen.

Gestern habe ich versucht die Datei mit LibreOffice nach deiner Anleitung nochmals zu erstellen. Hier kann man, wie sehr gut von dir beschrieben, nur die Werte auswählen die man haben möchte und nicht die gesamte Seitenverknüpfung. An sich habe ich mich an deine Anleitung gehalten. Jedoch war ich gestern echt etwas verzweifelt und habe es mit LibreOffice nochmals versucht.

Kannst Du mir vielleicht irgendwie weiterhelfen, damit ich noch zu meinem Ziel komme und ein Finanzcockpit mit Excel erstelle. Hallo Icke, puh, klingt wild. Ich bin kein Tool-Experte und kann mir leider nicht erklären, warum Excel hier so Zicken macht. Ich kann das Problem allerdings mit Excel hier ebenfalls feststellen, wenn ich die ganz unten im Artikel verlinkte LibreOfficeCalc-Datei damit öffne.

Excel meldet "Keine Rückmeldung" und bleibt unbedienbar. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die Importfunktionalitäten von Excel und Calc nicht kompatibel sind und man eine Datei nicht einfach für beide verwenden kann. Ich habe mir daraufhin die Importfunktion von Excel nochmal angeschaut, auf die Jonas im allerersten Kommentar hingewiesen hat.

Da ploppen schon Skriptfehler auf bevor ich überhaupt den Avira-Link eingeben kann. Irgendwie alles nicht so toll. Du hast ja schon angesprochen, dass sich die Lage der Daten gerne mal ändert - und dann geht selbstverständlich nichts mehr.

Werden bei dieser Datei Daten aktualisiert? Falls nicht, würde ich LibreOffice mal komplett deinstallieren und neu installieren und an den Grundeinstellungen nichts verändern. Damit hatte ich bislang keine Schwierigkeiten - ich habe die verlinkte Datei gerade noch mal bei mir getestet - da wird sofort nachgefragt und aktualisiert. Habe OHI ebenfalls im Depot. Nach der Zinserhöhung am März werde ich vermutlich auch nochmal nachdecken.

Das Nettoeinkommen wird durch Abschreibungen reduziert. Folglich die Abschreibungen herausrechnen, bzw Gewinn um Ausschreibungen bereinigen und du erhältst ein realistisches Bild der Firma. Jürgen Montag, 13 März Habe OHI seit ein paar Jahren und auch immer wieder aufgestockt. Aus Dividendensicht macht der Laden echt Laune: Hier noch 2 etwas ältere Analysen zu OHI: Claudio Montag, 13 März Wo liegt denn jetzt das speziele Risiko von Omega?

Claudio, hohe Rendite gleich hohes Risiko trifft so automatisch bei Anleihen Bonds zu. Die werden von den Agenturen mit Ratings versehen. Wenn die abrutschen, dann ist es einem Emittenten nicht möglich, sich zu niedrigen Zinsen Geld zu beschaffen. Da wird das Ausfallrisiko eingepreist in die Zinsen. Wenn also 2 vergleichbare Unternehmen mit gleichem Gewinn usw. Aber nur, weil Du eben niedrige Ausschüttung gewöhnt bist. Es wurde aber der gleiche Gewinn erwirtschaftet. Aber das ist das Konzept, kein Versagen.

Wenn neues Geld benötigt wird neue Immos , dann wird eben neues Geld eingesammelt. Wenn das neue Geld nicht gleichzeitig wieder die gleiche Rendite bringt, dann ist das natürlich eine Verwässerung. Aber das sollte nicht so sein.

In dem Sinne gibt es kein spezielles höheres Risiko, weil die höhere Rendite ja nur auf die höhere Ausschüttung gewollt zurück zu führen ist. Die Ausschüttungen zahlen eigentlich als "Ordinary Income", nicht als Dividenden. Und die Brokerwerden wohl auch normalerweise die KEst abführen wie bei Dividenden. Das könnte man noch unter "spezielles Risiko" führen, dass man evtl. Herzlichen Dank an MS, das hab ich jetzt wirklich mal verstanden! Wenn ich es richtig verstanden habe, wächst ein Reit, in dem er neues Geld einsammelt, z.

Oder wie erwerben Reits neue Immobilien um zu wachsen? Oder nur duch steigende Mieterträge? Sorry für die vielen Fragen, aber Reits sind für mich bislang noch Neuland, und du kennst dich wohl richtig gut aus!

Andreas Montag, 13 März Auf Unternehmensebene wird keine Steuer gezahlt da kein Gewinn sondern Mieteinnahmen Um frisches Kapital für Neuinvestitionen zu sammeln werfen Reits in der Regel neue Aktien auf den Markt die du dann als Aktionär kaufen kannst. Dadurch bist du Teilhaber und stellst dem Reit Geld zur verfügung. Die Schulden erhöhen sich dadurch aber nicht.

Oliver Montag, 13 März Habe diesen Monat auch erst wieder 50 Stück zusätzlich gekauft. Auch REITs können überbewertet sein, dazu zähle ich z. Aber wie bei Aktien sollte man sich auch anschauen, wie die Entwicklung des jeweiligen Unternehmens ist. Nicht jeder REIT ist gut und ich habe schon ein paar gesehen, wo die Auszahlungen massiv weniger geworden sind.

Ja, das strikte Beschränken auf eine Anzahl Werte kann durchaus zum Problem werden. Deshalb habe ich mir diese Einschränkung nicht aufgelegt. In der Theorie ist das gut, vor allem, weil man gerne Kontrolle durch die Verwaltung der Werte erreichen möchte.

Die hat man sowieso nicht, weil man als kleiner Aktionär eher der letzte ist, der schlechte Entwicklungen mitbekommt. Vielleicht ist es langfristig besser, von dem Plan abzuweichen und nur Aktien dazuzukaufen, die vernünftig bewertet sind. Normalerweise wenn das Geschäftsmodell nicht mehr stimmig ist, dann sollte man sich überlegen, die zu verkaufen.

Ich habe die auch in meinem Depot und bin nicht mehr ganz überzeugt, ob das zukünftig ein gutes Investment ist. Verkaufen tu ich noch nicht, aber zukaufen auch nicht mehr. Letztendlich denke ich, dass man bei der Auswahl der Aktien durchaus flexibel sein darf. Nicht alles ist für die Ewigkeit was überhaupt? Oliver, Markus treibt sich hier, glaube ich, noch nicht rum. Bin nur oft zu faul zum Ausschreiben, wenn es noch keinen Autofill gibt.

Claudio, wurde ja schon viel wieder dazu gesagt. Ja, üblicherweise wird neues Kapital über "Public Offerings" für neue Aktien eingeworben: Man denkt wohl immer gleich an eine Verwässerung. Es werden auch Preferred Shares nicht wie unsere Vorzugsaktien begeben. Auch Debt als eindeutiges Fremdkapital wird aufgenommen. Hier sieht man Zahlen im Überblick: Aber das sollte nach meinem Dafürhalten nicht das erste Interesse sein. Bei Venture Capital Unternehmen ist das ja das Geschäftsmodell.

Man baut ein Startup auf, oder übernimmt eine runter gewirtschaftete Firma, saniert und bringt sie auf die Erfolgsspur, und versilbert das dann mit fettem Gewinn Exit. Alexander Montag, 13 März Wow, so viele Post. MS, Oliver und andere haben ja schon vieles beantwortet.

Es freut mich besonders, dass Matthias zu meinem Blog gefunden hat oder hast du schon einmal etwas geschrieben? Ich versuche auf die Fragen noch in soweit einzugehen, wie sie mehr mich betreffen. Ich hoffe, ich vergesse niemanden. Gabriel Danke, dass die mein Blog gefällt. Mir geht es auch so, dass mir langsam alles zu teuer wird. MO hätte ich schon noch gern ein paar. Skywalker Die Ausschüttungsquote habe ich von dividend.

Habe ich mein Ziel von 1. Axel Die Allokation innerhalb meiner Planungstabelle läuft kurz gesagt so, dass ich ausrechne, wieviel Aktien ich von jedem Unternehmen benötige, um in 12 Jahren die gleiche Zahlung je Unternehmen zu bekommen.

Die Einzelwerte aus der Tabelle kaufe ich mehr nach Laune. Ein bisschen Charttechnik, ein bisschen Fundamentales. Die Beschränkung auf rd. CAT war schon extrem an meiner Schmerzgrenze. Nachdem es immer schwieriger wird, anhand meiner Planungstabelle nachzukaufen, werde ich hier durchaus abweichen. Irgendwann verkommt Sturheit zu Dummheit. Sollten die Kurse wieder richtig runterkommen, dann kann ich meine Zielwerte aufstocken.

Was mache ich, wenn bei Target die Probleme nicht enden wollen? Ich halte die noch, werde aber vorerst nicht mehr aufstocken. Solange die Dividende nicht gekürzt wird, kriegen sie eine Chance. Ich werde mir die Tabelle von Dave Fish mal wieder vornehmen und sollte ich letztlich doch 60 oder 70 Firmen haben, dann ist das so. Aber mir fehlt einfach die Zeit, mich da noch so richtig in den Wohlstand zu katapultieren.

Aber ich bin schon zufrieden. Momentan verlege ich mich mal wieder etwas mehr auf den Optionsverkauf. Aber der Kurs ist hoch, und ich müsste für um die 2. Das will ich eigentlich nicht, da es kein Wert ist, den ich sonst haben möchte kein Income.

Um da noch mehr Durchblick zu bekommen, schaue ich derzeit die ganzen Videos von Jens Rabe auf Youtube an. Sein Dialekt ist ja mein Heimatklang. Aber er ist auch echt gut in seinem Geschäft. Oliver Dienstag, 14 März Hallo Matthias, sorry für die Namensverwechslung. Ich paase zukünfig besser auf, versprochen. Aber nett, das neben mir sich tatsächlich noch jemand für SNAP interessiert.

Ich habe eine kleine Position mit 50 Aktien gekauft und lasse die erstmal ein paar Jahre liegen. Mal schauen, was dabei am Ende rauskommt. Alexander Ja, ich sehe, dass Du jetzt den zweiten neuen Wert aufgenommen hast. Im Grunde ist das eine Anpassung an die gegenwärtigen Gegebenheiten an der Börse. OHI ist ganz angenehm, wenn sie so weiterlaufen wie bisher. Stetig leicht steigende Dividenden. Das ist ein Wert, wo ich gerne immer wieder nachkaufe.

Ich stocke gegenwärtig nach und nach meine bestehenden REITs auf. HCN wird im April der nächste, den ich aufstocke.

Was wird in diesem Teil erstellt?

Das sollte zukünftig nicht wieder "kaputt gehen".

Closed On:

Wir verwenden Cookies, um das Besucherverhalten besser nachvollziehen zu können. Es gibt eine signifikante Minderheit, die bis zu sechs Monaten braucht bis die Assetallokation steht und dann noch einmal sechs Monaten nach den ETFs ihres Vertrauens sucht.

Copyright © 2015 virfac.info

Powered By http://virfac.info/