Informationen zu Forschungsprojekte von

‚Gastarbeiter kamen unmittelbar nach dem Krieg‘

Navigationsmenü.

Globaler Blick. Die Abwärtsbewegung der Aktienkurse im Oktober hat sich nicht fortgesetzt. Im November resultierten an den bedeutenden Märkten Veränderungen zwischen -0,8% bei Eurozonen-Aktien (EURO STOXX 50) und +2% in Japan (Nikkei ), auch US-Aktien tendierten freundlich. Die Makroökonomie (von griechisch μακρός makros „groß“; οἶκος, oíkos „Haus“ und νόμος, nomos „Gesetz“), auch Makroökonomik, makroökonomische Theorie oder Makrotheorie, ist ein Teil der Volkswirtschaftslehre.

November 2018

Man muss das Regelwerk ändern beziehungsweise erweitern. Man muss nach Lücken Ausschau halten und diese mit entsprechender Tatkraft ausfüllen. Experten führen vor allem den historisch gewachsenen Verbund von Wirtschaft und Wissenschaft als Hauptgrund für die Innovationskraft am Wirtschaftsstandort Deutschland an — ein einzigartig breites und tiefes Netz aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Herstellern und Zulieferern. Bei Bosch sind 40 Prozent aller Produkte nicht älter als zwei Jahre.

Deutsche Autobauer sind bei Sprit sparenden und emissionssenkenden Technologien Weltspitze. Und der Anteil wächst weiter. Kein Wunder, dass kein anderes Land bei seiner Exportpalette derart breit aufgestellt ist wie der Exportweltmeister Deutschland. Auch aus dem krisengeschütteltem USA wird positives gemeldet.

Auch das Gesamtjahr schloss das Unternehmen mit hohen Zuwächsen ab. Der Umsatz stieg um knapp fünf Prozent auf ,6 Milliarden Dollar. Weshalb unsere Politiker hier von einer seit Kriegsende nie da gewesenen Weltwirtschaftskrise Angstmacherei betrieben wird, kann nur spekuliert werden.

Insider vermuten das sich die Staatsbanken bei dem Aufbau Ost übernommen haben und bei der Gelegenheit die freie Marktwirtschaft weitgehendst nach Vorbild eines reformierten DDR-Sozialismus beschnitten werden soll. Ist der Aktienkurs kurzfristig gefallen, gelte der Durchschnittskurs der letzten drei Tage. Ich denke hierbei an " 17 Ex-Stasi-Mitarbeiter arbeiten in Behörden " und d er Westen blutete aus und es flossen Unsummen in die Neuen Bundesländer.

Juli - Bund bürgt mit Millionen-Kredit für insolvente Werften. Das teilte ein Sprecher von Insolvenzverwalter Marc Odebrecht mit. Der Kredit werde zu 90 Prozent durch den Bund abgesichert. Die einem russisch-koreanischen Konsortium gehörenden Betriebe mit rund Mitarbeitern hatten Ende Mai Insolvenz angemeldet. Weitere Aufträge haben die Werften derzeit nicht in den Büchern. Kurz vor der Insolvenz hatte die Geschäftleitung noch zwölf Aufträge angegeben, die angeblich bis Ende die Arbeit auf den Werften gesichert hätte.

Der Insolvenzverwalter sucht weiterhin nach einem geeigneten Investor. In der Vergangenheit hatten Bund und Land schon Kredite und Bürgschaften von Millionen Euro für Wadan genehmigt - trotz teilweise erheblicher Zweifel siehe dazu auch: Staatshilfe verpufft wirkungslos , laut Landesregierung wurden Millionen Euro ausgezahlt.

Damit sollte eine drohende Insolvenz abgewendet werden. Wird auch Opel mit Sitz u. Müller ist noch heute im Amt. Oktober meldete einer seiner Mitarbeiter — nämlich Dr. Fünf Tage vor Ablauf der Frist! Das Verfahren kann sich viele Jahre hinziehen. Die Chancen stehen also schlecht für das Geld aus Sachsen! Flowers bei der Hypo Real Estate. Denn der oberste Kassenwart weigert sich seit Monaten, den öffentlichen Instituten mit Bundesgeld zu helfen, wie er es bei den Geschäftsbanken getan hat.

Dieser Hilferuf hat Gründe: Die internationalen Rating-Agenturen werten die deutschen öffentlichen Institute ab — und verstärken deren Finanznöte noch.

Keine Landesbank verfügt noch über die vorgeschriebene Eigenkapitalquote von acht Prozent. In einer separaten Anstalt öffentlichen Rechts könnten diese die Bilanz belastenden Papiere bis zur Endfälligkeit liegen, ohne dass ihre Besitzer zu Notverkäufen gezwungen sind. Ende November einigten sich die Eigentümer und der Bund auf ein Rettungspaket. Es ist deutlich mehr Geld als erwartet: Die Bundesbank hat im vergangenen Jahr 6,3 Milliarden Euro verdient.

Diese Schulden sind nun weitgehend abgebaut. Der Kampf um die frei werdenden Milliarden hat begonnen. Der Milliardengewinn der Bundesbank steht dem Bundeshaushalt nach einem Zeitungsbericht erstmals seit Jahren fast vollständig zur Verfügung.

Bisher sieht das Gesetz zum Erblastentilgungsfonds vor, dass 3,5 Milliarden Euro des Bundesbankgewinns an den Bundeshaushalt abgeführt werden und darüber hinausgehende Überschüsse an den Erblastentilgungsfonds überwiesen werden. Da die Restschulden der ehemaligen DDR in den nächsten Wochen aber vollständig abgezahlt werden, kann die Bundesregierung dem Bericht zufolge neu über den Notenbankgewinn entscheiden. Bei all dem Unmut der jetzt gegen die Banken läuft dürfen wir nicht vergessen, dass sich die staatlichen Banken die Rosinen bei der Finanzierung " Aufbau Ost " weggeschnappt haben und somit die Privatbanken zwangsläufig in andere Märkte einsteigen mussten.

Wie zu erwarten war, sind es nun die Staatsbanken die durch verantwortungslose Spekulationen und Inkompetenz ins straucheln gerieten und es ist wiederum der Staat der seine eigenen Banken mit Steuergelder in Höhe von Mrd. Grund dafür seien unter anderem hohe Wertberichtigungen auf Staatsanleihen.

Hinzu kommt nach den Angaben, dass die Investitionen der Frankfurter Bank in Staatsanleihen von ost- und südeuropäischen Ländern dramatisch an Wert verloren hätten. Für die zinsvergünstigten Kredite, die die KfW im Rahmen des geplanten Konjunkturprogramms der Bundesregierung ausreichen soll, haftet ohnehin der Bund.

Mit Finanzspritzen und Garantien von mehr als 30 Milliarden Euro soll die Zukunft der schwer angeschlagenen Bayerischen Landesbank abgesichert werden. Dem widersprechen Ökonomen allerdings deutlich. Trotzdem müssen sie noch Solidarmittel abführen. Wir sind kurz davor, dass gar nichts mehr geht. Änderungen sind ohnehin schwierig, denn der Pakt ist Teil des Länderfinanzausgleichs, des kompliziertesten Umverteilungsmechanismus des Föderalismus.

Die FDP erinnerte Tiefensee daran, dass er im Sommer noch selbst laut über eine stärkere Förderung westdeutscher Kommunen nachgedacht habe. Mit dem Geld soll die Infrastruktur weiter ausgebaut und die geringere Finanzkraft ostdeutscher Kommunen ausgeglichen werden.

Das alles hat sich geändert. Weitere Hilfen dürften folgen. Die Banken wollen mit den Hilfen unter anderem ihre finanzielle Basis stärken und angeblich verhindern, dass sie Kredite künftig zu schlechteren Konditionen vergeben müssten. In dem Buch "Entmündigt und geplündert" schreibt der Autor auf Seite hierzu sehr treffend, " Egal aus welcher Sicht man es betrachtet, die Folgen sind fatal und die Visionsapostel der Banken sind am Ende auch noch stolz darauf, nichts von der umfangreichen internationalen Marketingarbeit und meine Controller-Reporte zu verstehen ".

Soweit sie nicht von Wirtschaftsführern ausgeübt wird. Die Bankenkrise ist eine Schimäre der politischen Kaste. Steinbrück hat es deutlich gesagt, die Bundesrepublik -also die Bürger- brauchen keine 16 Landesbanken, die mit ihren politisch dominierten Pöstchenvergaben zu einer für die Bürger segensreichen Tätigkeit gar nicht bereit und fähig waren.

Statt die Wirtschaft mit Krediten für Investitionen zu versorgen und so Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen spielten die z. Die arbeitete nicht für für die Bürger, nur als Finanzier einer Partei!

Nicht immer haben die ostdeutschen Bundesländer jeden Förder-Euro auch in sinnvolle Projekte gesteckt. In Bernau scheiterte erst kürzlich das Projekt eines Freizeitbades, da der Investor keine ausreichenden Fördermittel erhielt. Der Solidaritätszuschlag ist nach fast 20 Jahren ebenso nötig wie die Deutsche Entwicklungshilfe für China.

Aber bei beidem ist es wohl wie mit der Sektsteuer: Einmal eingeführt, bleibt sie bis in die Unendlichkeit erhalten. Deutschland ist der wichtigste Partner im europäischen Verbund.

Fehlentscheidungen in Deutschland müssen zwangsläufig unsere Partner mit ausbaden und kann zu einer weltweiten Rezession führen. Die Autokrise ist das Ergebnis einer überhasteten Umweltpolitik in der die Autokonstrukteure und der Markt nicht mithalten konnten. Immer mehr Wissenschaftler warnen Umweltminister Gabriel Mr. Mit der strittigen Umweltpolitik werden wir unweigerlich abhängig vom russischem Gas.

Zur Zeit der Weltwirtschaftskrise sorgte sich Robert Bosch um etwa Mitarbeiter, das Wohlergehen der ganzen Republik und den immens gefährdeten Weltfrieden. In seiner freien Zeit fertigte er ein Konzept zur Rettung des globalen Wohlstands an. Nicht allein der verlorene Krieg mit seinen Reparationszahlungen, der darauf folgende Warenhunger, die Überproduktion, die Schutzzölle und die fatalen Börsenspekulationen seien schuld am Niedergang, sondern der Druck der Innovationen und die Mechanisierung der Arbeitswelt.

Hier sind durchaus Parallelen mit den Heute überhasteten und nicht entgültig wissenschaftlich nachgewiesenen Umweltauflagen der Umweltschützer zu sehen.

Vielen Firmen wurden die Kredite im Westen gekündigt oder vorenthalten, während staatliche Banken im Osten Steuergeschenke machten. Wie entstand die Wirtschaftskrise in Deutschland wirklich.

Deutschland steckt in einer Wirtschaftskrise. Den Mittelstand trifft es besonders hart, denn zunehmend drehen die Banken und Sparkassen plötzlich kleineren und mittleren Unternehmen den Geldhahn zu. Wie jetzt bekannt wird, betreiben Landesbanken Privatbank für Reiche in der Schweiz.

Verwaltungsratspräsident war bis vor kurzem Günther Merl, der jetzt als Chef des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung SoFFin auch die Landesbanken mit staatlichen Hilfsgeldern versorgt. Auch die Vorteile anderer Steueroasen werden von den Landesbanken gerne genutzt.

Insider vermuten, dass auf diesem Wege auch das verschwundene Parteivermögen der SED auf ein Nummernkonto gebunkert wurde. September sollte das Weltfinanzsystem lahm gelegt werden! Falsche Daten führen in den darauffolgenden Jahren zu einem Dominoeffekt! War das von Osama bin Laden so geplant?

Osama bin Laden hat Wirtschaftswissenschaften studiert und wusste wie das Finanzsystem funktioniert. Das World Trade Center deutsches Welthandelszentrum , war mit seinen beiden Türmen und Metern Höhe und jeweils Etagen nach seiner Fertigstellung kurzzeitig der höchsten Wolkenkratzer der Erde.

Hat sich durch den riesigen Verlust an Mensch und Datenmaterial die virtuelle Finanzwelt verselbstständigt und zur heutigen weltweiten Finanzkrise geführt!? Die Datenträger waren teilweise verkohlt und über die Gehäuse der Festplatten hatte sich eine dicke Schicht aus verkrustetem Staub und Schutt gelegt.

Die Rechner arbeiteten, bis die Druckwelle von den einstürzenden Hochhäusern sie umblies. Die Höhe des Finanzschadens der zur heutigen Finanzkrise führen soll macht mich stutzig.

Hiernach würde auf jeden Erdenbürger über 1. Also doch nur Datenfehler, ausgelöst am Geboren wurde er in Saudi-Arabien. Er wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf, studierte in seiner Heimatstadt Djidda Wirtschaftswissenschaften.

Und was hält Osama bin Laden von Regierungen? Kolbatz sagt "ja" und regt an, rein vorsorglich nationale Ratingagenturen nicht weiter zu beauftragen und eine neutrale international besetzte Ratingagentur zu schaffen. Sein Vater unterstützte den Kampf gegen Sowjets finanziell.

Bin Laden selbst bildete Guerillatruppen der islamischen Mudschaheddin, der Glaubenskrieger, militärisch aus. Er vereinte darin ehemalige Soldaten, um den Dschihad, den Heiligen Krieg, weiterzuführen. Bereits nach kurzer Zeit war seine Armee Bin Laden gilt als Organisator der Terroranschläge vom September in New York und Washington. Als Reaktion auf die Terroranschläge griffen die USA und ihre Verbündeten Afghanistan an und stürzten die islamisch-fundamentalistische Taliban-Regierung, die bin Laden unterstützte und ebenfalls Terrorcamps unterhielten.

Bin Laden ist seither untergetaucht und wendet sich nur noch per Videobotschaften an seine Anhänger und Widersacher. In Teilen der arabischen Welt wird er als Held verehrt.

In einigen afghanischen Städten sind sogar Poster von ihm erhältlich. Er gilt als Drahtzieher der Terroranschläge vom Nach der ersten Explosion stürzten die Börsenkurse. Innerhalb weniger Minuten erreichte die Nachricht die Börsen wie eine Schockwelle.

In Frankfurt drehten die Kurse sofort ins Minus. Die Anleger wollen nur noch schnell raus. Gezielte Aufforderung an Deutschland! Das ist ihre Geschichte seit Hitler Zeiten -. Wusstet ihr eigentlich, dass es Profi-Übersetzungen von. Andere europäische Börsen waren im freien Fall: Auch aus dem Dollar flüchteten die Anleger in Panik.

Die Terroranschläge trieben die Investoren gestern in festverzinsliche Wertpapiere, den Schweizer Franken und ins Gold. Der Preis für die Unze stieg um fast 20 Dollar. Auch der Ölpreis zog dramatisch an, auf über 30 Dollar je Barrel Liter. Eine anonyme Bombendrohung sorgte an der Frankfurter Börse gestern um Das Gebäude wurde geräumt.

September mit Toten war nur ein kleiner Vorgeschmack. Hier wurden gezielt alle Daten von virtuelle Börsenwerte mit Derivatkontakte zerstört. Banken waren bilanztechnisch Pleite. Weiter zu " Apokalypse " -. Seine Vision sollte im Jahre bittere Realität werden.

Nun folgte ein Terroranschlag auf einen Kommunikationssatelliten macht ganz Asien Blind und ein ganzer Kontinent verfällt im Chaos. Nach Angaben der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich BIZ sollen sich die ausstehenden Kontrakte weltweit auf über Billionen Dollar belaufen, aber das dürfte stark untertrieben sein.

Auswahl von Zahlen, die bis Mitte August offiziell bestätigt wurden: Doch diese Krise ist nur die Spitze des Eisbergs, denn die gleichen laxen Gepflogenheiten wie bei der Gewährung von. Hypotheken herrschten in Amerika auch für Auto- und Studienkredite und besonders für Kreditkartenschulden. Auch wenn ihre Rettungspakete inzwischen beispiellosen Umfang erreichen, ist das immer noch winzig im Vergleich zu der Krebsgeschwulst, die sie retten wollen.

Das Gesamtvolumen genau zu beziffern, ist unmöglich - aber es ist sehr leicht anzugeben, wie viel dieser Derivatmarkt wert ist: So funktioniert das Weltfinanzsystem. Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent. Die Hyperinflation würde den Wert des Dollars selbst auslöschen, und mit ihm Renten, Ersparnisse, Bankguthaben, Aktienportfolios und alle übrigen Vermögenswerte.

Haushalte, Unternehmen und Regierungen würden ruiniert, so dass faktisch selbst die Staaten aufhörten zu existieren. Das ist nur eine grobe Skizze der Schrecken, die eintreten könnten, wenn wir diesen Weg beschreiten würden. Alle Derivatgeschäfte sollten für null und nichtig erklärt und aus den Büchern der Spekulanten gestrichen werden. Jedes Finanzinstrument, das Derivate enthält, sollte ebenfalls für null und nichtig erklärt und aus den Büchern gestrichen werden.

So funktioniert der Geldbetrug. Der Geldbetrug hat erstmalig eine globale Dimension, weil er sich weltumspannend abspielt, von keiner nationalen Regierung deshalb mehr kontrolliert, gestoppt oder verhindert werden kann, und weil er sogar nach den veralteten nationalen Gesetzen formell legal stattfindet. Sicher ist aber, dass der Geldbetrug wie jeder andere Betrug auch nicht langfristig zur Bereicherung der Täter durch Entreicherung der Opfer führen kann, weil kein freies Geldsystem auf Dauer missbraucht werden kann.

Nach der Finanztheorie ist Geld ein legalisiertes Tauschmittel, dass auch zur Wertaufbewahrung dienen soll. Die Ausgabe von Geld war deshalb früher staatliches Privileg Münzhoheit. Der Staat garantierte also die Reinheit des Metalls und das Gewicht der Münzen, so dass man nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland jederzeit wusste, wie viel jedes Geldstück wert war.

So waren die Metallmünzen zugleich Tauschmittel und Dauerwert. Der Staat musste aber, um Geld ausgeben zu können, Gold und Silber haben. Deshalb war es wichtig, dass zum Beispiel Silberbergwerke in staatlicher Hand waren Rammelsberg bei Goslar und auf diese Weise der Staat das Silber für zusätzliche Prägemünzen einsetzen konnte.

Umgekehrt wussten die Bürger, dass der Staat nur soviel Geld ausgeben konnte, wie er über Edelmetall verfügte. Der Edelmetallvorrat war also die Basis für das in Edelmetall umlaufende Naturalgeld Goldumlaufwährung.

Keck verhökern diese Knaben. Soll man das System gefährden? Für die Zechen dieser Frechen. Dann wird bisschen Krieg gemacht. Vom Realgeld zum Nominalgeld. Das Ergebnis war jeweils, dass die Kaufleute und Bürger das schlechte Geld weitergaben, das gute aber behielten, bis alle Bescheid wussten und das schlechte Geld wieder eingeschmolzen werden musste.

Goldumlaufwährungen gab es noch bis zum Ersten Weltkrieg. Jede Goldumlaufwährung hat allerdings den Nachteil, dass Gold nicht so stark vermehrbar ist, wie die Wirtschaft wächst, dass also eine gewisse deflatorische Geldknappheit stärkeres Wirtschaftswachstum behindern könnte.

Deshalb gingen viele Staaten zu einer indirekten Goldwährung über: Sie hatten einen bestimmten Goldschatz und gaben auf dieser Basis staatliche Zentralbanknoten aus, die im täglichen Gebrauch leichter zu transportieren, zu zählen und auch in höheren Summen aufzubewahren waren.

Ihr Wert beruhte darauf, dass man die Geldscheine jederzeit bei der Zentralbank vorlegen und in entsprechendes Gold oder Silber umtauschen konnte Goldkernwährung. Auf diese Weise konnte der Staat sogar mehr Nominalgeld ausgeben, als er an Edelmetall verfügbar hatte, denn üblicherweise bestanden nur wenige Geldscheininhaber auf dem Umtausch ihrer Scheine in Gold.

Das System funktionierte weltweit, weil auch Länder, die selbst keinen Goldschatz hatten, den Inhabern ihrer nationalen Geldscheine einen festen Umtauschkurs zu anderen Währungen garantierten, die ihrerseits wieder einen Goldkern hatten. Solange diese Umtauschgarantie bestand, konnten die Bürger darauf vertrauen, dass sie - wenn auch über doppelten Umtausch - die Geldschein-Nominalwerte in Münzrealwerte umtauschen konnten Golddevisenwährung , hatten also eine zumindest indirekte Geldwertgarantie.

Vom staatlichen zum privaten Geld. In dieser privaten Bank wurden nach dem Ersten Weltkrieg die Goldreserven der Welt zusammengekauft, mit der Folge, dass viele andere Währungen ihren Goldstandard nicht mehr halten konnten und in der Deflation zusammenbrachen erste Weltwirtschaftskrise.

Auch das Gold Deutschlands musste als Kriegsbeute abgegeben werden. Dieses Gold diente als Deckung für die Dollars. Die Länder der Welt brauchten nämlich Dollars, um die Rohstoffe dafür zu kaufen, die nur auf Dollarbasis gehandelt wurden.

Neben dem Gold wurde deshalb der Dollar immer stärker in den anderen Zentralbanken zur Hauptwährungsreserve. Die Dollarherrschaft über die Welt hatte begonnen. Der Dollar und alles andere Geld der Welt sind seitdem nicht mehr werthaltig, sondern nur noch gedrucktes, legalisiertes Zahlungspapier. Eine durch nichts gedeckte Währung kann zwar durch Gesetz zum amtlichen Tauschmittel erzwungen werden, nicht jedoch zum Mittel der Wertaufbewahrung.

Hierzu bedarf es des Vertrauens der Geldinhaber, dass sie ihr Geld langfristig wertgesichert sehen. Der langfristige Kurswert - das Vertrauen - einer freien Quantitätswährung hängt wiederum allein von der Knappheit des Geldes bzw. Während sich in den letzten 30 Jahren die Gütermenge der Welt nur vervierfachte, hat sich die Geldmenge vervierzigfacht.

Geldmengenvermehrung bedeutet nämlich immer Inflation. Und Inflation bedeutet Geldentwertung. Für dieses Problem wurden drei Lösungswege beschritten: Tatsächlich ist die Bundesbank gesetzlich zur Werthaltigkeit der D-Mark verpflichtet gewesen Neutralgeldtheorem und war weitgehend staatsunabhängig.

Dies hat dazu geführt, dass die D-Mark als stabilste Währung der Welt immer mehr auch Währungsreserve und bevorzugte Wertanlage wurde. Die meisten anderen Staaten haben eine "orientierte Quantitätswährung" bevorzugt. Sie verpflichteten ihre Zentralbanken, die Geldmenge an bestimmten Zielen zu orientieren, wie zum Beispiel Wachstum, Vollbeschäftigung oder anderen.

Frankreich, Italien, Spanien usw. Vor allem führt ein Nebeneinander von Währungen, die teils von einer unabhängigen Staatsbank in ihrem Wert gehalten werden - wie die D-Mark - oder andererseits von abhängigen Staatsbanken oder sogar von Privatbanken nach deren jeweiligen Zwecken frei manipuliert werden, zu erheblichen Kursspannungen: Vor allem aber wurde an der "harten" Währung deutlich, wie weich eine ständige Geldmengenvermehrung die inflationierten Privat- oder Staatswährungen gemacht hatte.

Die der Geldwertstabilität verpflichtete Bundesbank wurde so zum gemeinsamen Störer im Chor der Geldmengenvermehrer und Inflationisten des Weltwährungssystems - kein Wunder, dass dieser Störer durch Abschaffung der Deutschen Mark und Einbindung in eine wieder mehr von der Politik gesteuerte, nicht mehr souveräne Europäische Zentralbank ausgeschaltet werden musste.

Die Bevölkerung hätte nie freiwillig die solide D-Mark geopfert. Inzwischen hat also keine Währung der Welt noch irgendeine reale Wertgrundlage, hat sich das Geld der Welt von jedem zugrundeliegenden Sachwert gelöst, wird es als Papier hemmungslos neu gedruckt und durch ständige Vermehrung ständig entwertet. Dass die Leute immer noch glauben, das Geldpapier, welches sie in der Hand haben, habe einen festen Wert, liegt daran, dass durch geschickte Manipulation der Devisenkurse ein scheinbares Wertverhältnis vorgespiegelt wird.

Diese Devisenkurse werden nämlich von genau den gleichen Gruppen manipuliert, die auch die Geldmengenvermehrung produzieren. Wer sein Öl nicht gegen wertlose Dollars, sondern gegen Euro verkaufen will, wird zum Terroristen erklärt Saddam. Das Gold der Welt hat sich dadurch wiederum wie vor der ersten Weltwirtschaftskrise bei den Eigentümern des Federal-Reserve-Systems konzentriert, so dass ein neuer Goldstandard nur mit deren Willen und nach deren Diktat wieder einzuführen wäre und die FED-Eigentümer mit einer Neufestsetzung des Goldpreises Greenspan: Aber auch der amerikanische Staat kann durch die Dollarvermehrung mehr ausgeben, als er einnimmt Schuldenreiterei.

Missbrauch des Dollars durch Geldmengenvermehrung ist also sowohl für die herrschende US-Finanz als auch für die von ihr beherrschte US-Administration einseitiger Vorteil. Deshalb hat sich das Dollarvolumen in den letzten 10 Jahren immer schneller vermehrt.

Ebenso haben sich die Schulden des amerikanischen Staates gegenüber dem Ausland drastisch vermehrt. Dass diese ungehemmte Dollarvermehrung nicht längst den Dollarabsturz und zur Zurückweisung des Dollars durch die Kunden geführt hat, ist kluger Regie und Erpressung zu verdanken: Die Währung der Satellitenstaaten wird also und ist bereits mit immer wertloseren Dollars unterlegt - also praktisch ebenso wertlos geworden.

Somit sind alle im gleichen Geldentwertungsboot: Dem Schuldner steht es frei, wie stark er seine Schulden abwerten und damit seine Gläubiger betrügen will. Dem Publikum wird inzwischen allerdings mit manipulierten Kursen und Kurspflege suggeriert, die missbrauchten Währungen und das hemmungslos vermehrte Geld hätten immer noch einen soliden Kurswert.

Noch wird die Illusion des Geldwertes trotz dramatischer Entwertung durch den Zwang eines gesetzlichen Zahlungsmittels künstlich aufrechterhalten. Würde eine Währungsreform kommen, stünde zum Beispiel die Eurobank ohne Werte da. Es ist zumeist angeblich naturaliter an die private Federal Reserve Bank und von dieser weiter verliehen, also im Zusammenbruch nicht mehr greifbar. Das System lebt davon, dass ein Missbrauch nicht diskutiert und nicht veröffentlicht wird. Die wichtigsten Währungen der Welt sind so hemmungslos vermehrt worden und stehen auf so tönernen Füssen, dass ihre Währungen Dollar, Euro, Yen und andere keine echte Wertaufbewahrungsfunktion für die Bürger mehr haben.

Auch die Tauschfunktion der Währungen wird nur durch Manipulation und Täuschung über einen angeblichen - aber nicht vorhandenen - Kurswert künstlich aufrechterhalten und ist längst nicht mehr echt. Wüssten die Marktteilnehmer dagegen, dass sie mit dem Nominalwert des Geldscheins nur ein wertloses Wertversprechen von Privatleuten in den Händen haben, denen längst nicht mehr zu trauen ist, die ständig ihre Macht, den Geldwert zu manipulieren, missbrauchen, so würde auch das Vertrauen in diese Privatwährung Dollar zusammenbrechen.

Mit dem Geld ist es so wie mit den Aktien. Auch die meisten Aktien sind keine Substanzwerte, sondern nur Hoffnungswerte. Gewinn oder Verlust im Börsenspiel sind reine Hoffnungswerte, keine Sachwerte. Ebenso ist es mit dem Geld. Einziger Sachwert ist der Wert des Papiers. Alles andere ist Hoffnungswert im Vertrauen auf die korrupten, aber stärksten Finanzmächte der Welt.

Mit Scheingeld zu Sachwerten. Sie kaufen mit dem immer wertloser werdenden Geld seit Jahrzehnten alle Sachwerte auf, die sie noch erwischen können: Rohstofflager, Industriekomplexe, Immobilien und jede einigermassen intakte ausländische Kapitalgesellschaft in freundlicher oder feindlicher Übernahme zu fast jedem Preis.

Mit Sachwerten zu Monopolen. Zurzeit läuft ein Monopolisierungsversuch mit Hilfe der Gen-Manipulation. Genmanipulierte Tiere und Pflanzen sind selbst unfruchtbar. Wenn man also die Genmanipulation flächendeckend durchsetzen kann, müssen alle Bauern einer Firma mit einem Patentmonopol das Gen-Saatgut zu dem von ihr festgesetzten Monopolpreis abkaufen, können sie nicht mehr ihr selbst geerntetes Getreide zur Saat verwenden.

Ein anderes Monopolisierungsspiel läuft zurzeit auf dem Zuckermarkt: Die EU hat ihren Zuckermarkt durch eigene Marktordnung geregelt, um den Bauern die Rübenzuckerproduktion zu erhalten, die für viele von ihnen existenznotwendig ist. Das Spiel geht gerade in die letzte Runde. In diesem Spiel ist allerdings Ron Sommer über seine Grenzen gegangen und gescheitert. Mit Sachwerten zur Währungsreform. Ein Ausbruch der Vertrauenskrise wird die jetzt noch beherrschte, schleichende Inflation zur galoppierenden offenen Inflation machen, die zwangsläufig in eine Währungsreform einmünden muss.

Da sie in vielen Bereichen inzwischen Weltmonopolstellungen erreicht hat, kann sie sogar die Welt jederzeit mit Monopolpreisen zu Sonderabgaben heranziehen. Noch nie hat es eine solche Finanzmacht der Welt gegeben, noch nie war sie für die Gesamtbevölkerung der Welt so gefährlich.

Die USA haben sich nämlich in den vergangenen Jahren immer kräftiger gegenüber dem Ausland verschuldet. Das Ausland hat Güter geliefert Sachwerte , dafür aber wertlose Dollars bekommen. Alle Zentralbanken sind voll mit faulen Dollars. Bricht also die Leitwährung Dollar zusammen, werden zwangsläufig auch die Satellitenwährungen mit zusammenbrechen, deren einzige Basis ein Bestand an faulen Dollars ist. Die sich abzeichnende Währungsreform des Dollars zieht zwangsläufig eine Weltwährungsreform aller Währungen nach sich, für welche der faule Dollar jetzt noch Hauptwährungsreserve darstellt.

Durch Währungsreform zur Weltwährung. Irgend etwas wird also in nächster Zeit mit dem Dollar geschehen. Eine neue Währung bietet die Möglichkeit, die alten Währungsschulden abzuwerten und damit die Gläubiger, die noch alte Währung haben, entsprechend zu entreichern. Wenn eben ein neuer Euro-Dollar 20 alte Dollar oder 15 Euro wert ist, sind die alten Währungen entsprechend abgewertet, sind die Gläubiger in alter Währung entreichert, hat sich das Spiel für die privaten Geldausgeber gelohnt.

Vor allem würde damit der US-Staat ebenfalls entschuldet: Seine jetzige Auslandsverschuldung von 5 Mia. Ein neues System würde den alten Tätern wieder eine neue Währung in die Hände spielen und ihnen damit das neue Spiel mit der Weltwährung Euro-Dollar 20 bis 30 weitere Jahre erlauben. Auch mit Veröffentlichung dieses Geldbetrugssystems wird kein Aufschrei durch die Welt gehen. Das Spiel zu durchschauen ist aber wichtig für Menschen, die durch dieses Spiel Verluste erleiden könnten.

Wer also Finanzvermögen hat, sollte zuhören bzw. Die laufende Geldentwertung der vergangenen 40 Jahre hat offenbar die Menschen nicht klug gemacht. Sie wird in den nächsten Jahren galoppieren bis zum bitteren Ende, weil sie nämlich ein einseitiger Vorteil der Täter ist. Ihr Ziel ist das globale private Geldsystem, welches sie mit der Vorherrschaft ihres Privatdollars und seiner Durchsetzung als Hauptwährungsreserve überall in der Welt weitgehend erreicht hat und nur noch mit einer Weltwährung - Euro-Dollar - formalisieren müssen.

Sie wird die Missbrauchsmöglichkeit wieder nutzen und wieder zum eigenen Vorteil mit Geldmengenvermehrung die Welt betrügen und ausbeuten. Die Erfahrungen haben aber auch gezeigt, dass die meisten Regierungen ihre Währungen ebenso missbrauchen, wenn sie die Möglichkeiten dazu haben, wenn sie also Einflussmöglichkeiten auf die Zentralbank und ihre Geldmengenpolitik haben. Sie würde also mit jeder Art einer auf Gold basierenden Währung wiederum Gewinner und Ausbeuter werden können. Bleibt also nur die Lösung einer Quantitätswährung.

Diese Quantitätswährung darf aber nicht frei, willkürlich bestimmbar bleiben, sondern muss an dem Neutralgeldziel orientiert werden. Die Geldmenge darf also nicht stärker wachsen als die Gütermenge. Aus dem monetären Sektor dürfen nicht wieder inflatorische oder deflatorische Effekte auf die Währungen und die Weltwirtschaft ausgehen. Dies ist nur mit streng neutralen und so unabhängigen Zentralbanken erreichbar, dass sie gleichsam die "vierte Gewalt" darstellen, nicht in privater Hand liegen und nicht durch Regierungen beeinflusst werden können.

Dies wäre eine Jahrhundertchance. Deshalb tut Aufklärung Not, um der Bevölkerung, Wirtschaft und Politik die Gefahr des Monopolkapitalismus nicht nur für die derzeitige Währung, sondern auch für ein neues Währungssystem aufzuzeigen. Teil 1 - Die Templer sind Erfinder des modernen Bankensystems. Zwar finden sich einzelne "Waffenbrüder" schon in den Reihen der rund zwei Jahrzehnte zuvor gegründeten Johanniter, die den Pilgern im Heiligen Land Unterkunft gewähren und sie medizinisch versorgen.

Die Tempelritter aber sind der erste geistliche Orden, der sich ganz dem Kampf widmet, ein Bund heiliger Krieger. Später verleiht ihm die Kurie weitreichende Privilegien: Sie haben eigene Priester, sind vom Zehnten befreit, ja dürfen ihn selbst erheben, und sie sind auch rechtlich allein Rom unterstellt. Sie bauen Wein an und Getreide, sie züchten Vieh und unterhalten von der Mitte des Jahrhunderts an sogar eine Mittelmeerflotte, um Krieger und Pferde zu verschiffen.

Ohne diesen Rückhalt in Europa wäre der Orden rasch untergegangen — vernichtet im Kampf. Und ohne die Templer hätten sich die lateinischen Staaten nicht fast zwei Jahrhunderte lang im Vorderen Orient behaupten können.

Darüber hinaus betätigen sich die Templer als Bankiers und Schatzmeister. Sie führten den Zins ein und sind damit Erfinder unseres modernen Bankensystems. Sie arbeiten mit hoch entwickelten Buchführungstechniken. Und bald lassen sogar Könige ihre Finanzen von ihnen verwalten. Die englische Krone nimmt Kredite auf. Im festungsgleich bewehrten Pariser "Temple" lagert während des Jahrhunderts der französische Staatsschatz. Jahrhundert zählen sie rund 7. Weiter zu Teil 2: Viele Bankgeschädigte konnten den Konkurs mit de m damit verbunden wirtschaftlichen Ruin nicht verkraften und mussten auf städtische Friedhöfe beerdigt werden.

Wenn die Banken hierfür selbst aufkommen müssten,. Wen Sie mir zu dieser Seite etwas mitteilen möchten, dann benutzen Sie bitte das folgende Eingabeformular Auflage - wie ich aus meiner inneren Leere wieder heraus kam -.

Mit Ausnahme der Amerikaner hatten die Siegermächte Angst vor einem wirtschaftlich starken vereinten Deutschland. Entsprechend verzichtete Bundeskanzler Helmut Kohl auf nationale Interessen und es wurde eine Europäische Gemeinschaft gegründet und eine neue Währung eingeführt.

Wirtschaftsskeptikern, allen voran Klaus-Peter Kolbatz, wurde eine positive Auswirkung bei Exportfirmen durch einen stabilen Umrechnungskurs zum Dollar prognostiziert. Dem stellte Kolbatz einem wirtschaftlichen Kahlschlag gegenüber und gab der im Grunde guten Idee zum damaligen Zeitpunkt keine Chance.

In einem Dominoeffekt wird sich dieser wirtschaftliche Absturz international ausweiten und z. Kolbatz war selbst über 40 Jahre im in- und Ausland Unternehmer und kennt die Gepflogenheiten des internationalen Marktes sehr genau. Stand der Europäischen Gemeinschaft Heute: Die Europäischen Mitgliedsländer sind hoch verschuldet.

Europa kann als Armenhaus bezeichnet werden. In Deutschland hungert jedes 4. Allein bis Mai sind 20 Milliarden Euro fällig. Staaten wie Portugal, Spanien, Irland und Deutschland werden folgen. Rekordschulden von 11,4 Prozent des Bruttoinlandsproduktes, Rezession, 20 Prozent Arbeitslosigkeit, Strukturprobleme, wenig Reformwillen und fehlende Zukunftsinvestitionen, lassen jeden Banker zurück zucken. Und sie liegt am Boden. Der Immobiliencrash der vergangenen Jahre hat den Spaniern das Rückrat gebrochen.

Auch Deutschland ist wegen einer wissenschaftlich nicht haltbaren CO2-Treibhauspolitik stark gefährdet. Die Exportschlager Windkraft, Solaranlagen und Autoindustrie werden bis spätestens wegbrechen.

Die Rücklagen aus Zeiten des Westdeutschen "Wirtschaftswunders" sind nicht zuletzt auch durch planlose. Aus dem " Land der Ruinen " wurden blühende Landschaften mit europaweit einmaligen Einrichtungen.

Die gesamten Vereinigungskosten für die Zeit von bis beziffert der Wissenschaftler auf netto 1,6 Billionen Euro — brutto sind es sogar zwei Billionen. Mit dem Zerfall des Ostblocks standen plötzlich die Billiglohnländer vor unserer Tür und unser soziales Hochlohnland war in der bisher bewährten Form nicht mehr Konkurrenzfähig. Die Industrie reagierte und Lohnintensive Betriebe wanderten aus oder wurden mit Steuergeschenke in die neuen Bundäsländer gelockt.

Leider haben hier die neuen Bundesbürger ihre Chance nicht erkannt und forderten den schnellen Angleich an West-Löhne. Damit war ihnen die Tür zum riesigen Ost-Markt verschlossen. Eigentlich ist die freie Marktwirtschaft das einzige System dass sich selbst heilt. Jedoch nur wenn sich alle dazu bekennen und auch daran gemeinsam arbeiten. Hier trafen jedoch zwei Systeme aufeinander. Entsprechend unterschiedlich waren auch die Forderungen an den Staat. Wie ein Dominoeffekt vollzog sich dieser marktfeindliche Eingriff des Staates durch alle Branchen.

Ludwig Erhard würde sich im Grab umdrehen wenn er könnte. Mai - Das Rettungspaket im Überblick. Hinter dem schlichten Begriff verbirgt sich ein für die Euroländer völlig neues Instrument, das im Namen aller 16 Euroländer Geld leihen und an finanzschwache Staaten weiterleiten kann.

Damit gibt es eine Gesellschaft, die Geld leihen und weitergeben kann. Es geht um bis zu Milliarden Euro. Die Euroländer selbst müssen das Geld dabei nicht auf den Tisch legen, sie treten vielmehr als Garanten für das zu leihende Geld auf. Sollten die 60 Milliarden Euro nicht ausreichen, kommen dazu die Milliarden Euro schweren Hilfen der Zweckgesellschaft.

Wie im Fall von Griechenland wird es auch für das Milliarden-Paket einen einheitlichen Zinssatz für alle bedürftigen Länder geben.

Griechenland muss für seine Kredite fünf Prozent Zinsen für drei Jahre zahlen. Die Finanzminister vereinbarten, künftig noch strenger auf die Sanierung der Staatshaushalte zu achten. Von den Finanzmärkten bedrohte Staaten wie Portugal und Spanien müssen bis zur nächsten regulären Mai-Sitzung der Finanzminister am Die Euroländer wollen die Finanzmärkte stärker regulieren. Dazu zählen Derivate und Ratingagenturen, die die Kreditwürdigkeit von Schuldnern - und damit auch Staaten - bewerten.

Mai - Deutschland bürgt für bis zu 22,4 Milliarden Euro für Athen allein bis Das sind die geheimen Griechen-Verträge. Das enthüllen der Darlehensvertrag und die Gläubigervereinbarung zwischen den 15 Darlehens-Geberländern und Griechenland. In Konsequenz erklärte er seinen sofortiger Rücktritt", so Kolbatz noch am Mai in facebook. Weiter mit " Chronik: Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler ". Gauweiler fragt mit Datum vom 8. Mai abends zu unterzeichnen. Köhler unterschrieb das Gesetz erst am nächsten Tag Samstag.

Jetzt wartet das Parlament gespannt auf die Antwort der Bundesregierung.. Die Bundesregierung hatte sich allerdings hinter den Kulissen vom Verfassungsgericht beraten lassen — und hält die Griechen-Hilfe für einwandfrei, weil die Deutschland freiwillig mit Krediten hilft.

In dem Gesetzentwurf heisst es: Sie will sich an der Griechenland-Hilfe beteiligen! Wenn das passiert, dann gnade uns und dem Euro der liebe Gott.

Die wissen doch gar nicht, was los ist. Wer vor ein paar Jahren griechische Staatsanleihen gekauft hat, galt als guter Europäer. Mit der dramatischen Situation Griechenlands haben aber Spekulanten nichts zu tun.

Die haben nur der griechische Staat zu verantworten — und die europäische Politik, die jahrelang weggeschaut haben. Spekulieren ist nichts anderes, als sich ein Bild von der Zukunft zu machen und entsprechend zu handeln. Durch die Herabstufung von Griechenland, Portugal und Spanien innerhalb von nur 7 Tagen wächst bei Kolbatz das Misstrauen bei amerikanische Ratdingagenturen.

Dieser Wert ist bis heute auf 60 Prozent gesunken, der Anteil des Euro stieg hingegen auf fast 30 Prozent. Damit ist der Euro die einzige ernsthafte Konkurrenz zum Dollar als Weltwährung. Kolbatz regt an rein vorsorglich nationale Ratingagenturen nicht weiter zu beauftragen und eine neutrale international besetzte Ratingagentur zu schaffen. Damit wurde offensichtlich der Vorschlag von Kolbatz aufgegriffen. Weiter mit " 50 Überflüssigsten Behörden!

Wirtschaftswissenschaftler sollten prüfen, ob neben dem Euro eine nationale Währung, z. DM nach dem Vorbild der seit Jahren erfolgreich praktizierten Chiemgau-Währung zur nationalen Stabilisierung und Schaffung von Arbeitsplätze beitragen könnte. Hiervon könnten insbesondere Billiglohnländer die bereits bei Eintritt in der EU hoch verschuldet waren profitieren.

Kontakt zu Klaus-Peter Kolbatz Anrede: Herr Frau Firma Ihr Vorname: Andere Währungen müssten gleichzeitig stark abgewertet werden. Jeder zweite Job in der deutschen Industrie hängt vom Export ab. Er erleichtert Handel und Reisen ungemein. Insgesamt 10 Millionen Arbeitsplätze hängen direkt oder indirekt vom Export ab! Insgesamt rechnen unsere Firmen heute über 80 Prozent der Waren in Euro ab. Wenn unsere Firmen aber deutlich weniger ins Ausland verkaufen könnten, müssten sie massiv Stellen abbauen.

Um Kosten zu sparen, würden viele Unternehmen Arbeitsplätze in Billiglohnländer verlagern. Zur Zeit ist China als Billiglohnland u. Hierbei kann eine starke D-Markt gegenüber unseren europäischen Nachbarländern von Vorteil sein und Deutschland damit langfristig Markführer bleiben.

Hier können Sie die hilfreichsten Kundenrezensionen ansehen Sie sind Journalist und möchten über das Buch schreiben? Banken und Sparkassen verweigern im Westen Kredite.

Banken drehen Mittelstand im Westen den Geldhahn zu. Dennoch hätte seine Hausbank den Vorzeigebetrieb fast in die Pleite geschickt. Jürgen Hasler hatte reichlich Aufträge, konnte seinen Umsatz sogar verdoppeln. Sein einziges Problem war: Er brauchte einen höheren Kontokorrentkredit um Material vorzufinanzieren. Früher ging das immer glatt, jetzt drehte die Bank den Geldhahn zu. Es ist unsere Hauptbank. Wir haben uns gesagt: Mensch, jetzt haben wir endlich mal tüchtige Aufträge für ein ganzes Jahr.

Dann wurden wir doch so enttäuscht von dieser Bank. Landesbank Oldenburg verweigerte Kredit. Allgemein aber stellt sie fest: Die Bank setzt Hasler vor die Tür. Über zwanzig Jahre schon führt er das Familienunternehmen. Er und seine Frau Annegret wollen nicht einfach aufgeben. Jürgen Hasler gibt nicht auf. Ich persönlich wäre dann mittellos gewesen und hätte dann irgendwo vom Sozialamt oder anderswo Mittel beantragen müssen. So wie den Haslers ergeht es landauf, landab vielen kleinen und mittleren Unternehmen.

In einer Studie hat die KfW die Finanzierungsbedingungen für mittelständische Unternehmen untersucht. Die Situation ist im Augenblick sehr angespannt. Der Insolvenzverwalter Dirk Pfeil: Ich habe den Eindruck, dass mitunter ein Mitarbeiter, der eine neue Aufgabe übernimmt, Kreditverträge vorfindet, Geschäftsverträge sichtet und zu dem Punkt kommt: Das ist ein Gefühl, das ich auch nicht loswerde, es scheint mir bei allen Kreditinstituten so zu sein.

Er musste miterleben, wie Kunden plötzlich zu lästigen Bittstellern wurden. Seinen Namen möchte er nicht nennen: Man hat die Daumenschrauben den Betreuern angelegt. Dann hat man von jungen unerfahrenen Leuten diese Intensivengagements, kleine Nicht betreuen lassen in dem Sinn, ihnen zu helfen, sondern ihn an die Wand zu fahren.

Die Banken tragen Mitschuld, wollen davon aber nichts hören. Wolfgang Arnold vom Bundesverband der Banken: Das hängt ganz einfach damit zusammen, dass wir im letzten Jahr ja Aber das Problem des Mittelstandes ist nicht, Kredite zu bekommen, sondern das Problem des Mittelstandes besteht darin, dass die allgemeine wirtschaftliche Situation nicht gut ist. Banken drehen Mittelstand den Geldhahn zu. Frontal21 besuchte ein Unternehmen, das jahrelang Gewinne machte. Die Geschäftsleitung bittet uns, den Namen nicht zu nennen.

Neue Aufträge kommen, aber die müssen zwischenfinanziert werden. Zwischen dem Materialeinkauf und der Bezahlung einer Rechnung im heutigen Bereich des Objektgeschäftes vergehen circa drei bis vier Monate, und in dieser Zeit muss das gesamte Material und müssen Löhne vorfinanziert werden.

Das hat mich sehr überrascht, dass man bereit ist, ein Unternehmen gegebenenfalls, wie man so schön sagt, über die Klinge springen zu lassen. Die Möbelfertigung gilt ihr als Krisenbranche, und sie fragt nicht, wie es um das einzelne Unternehmen steht.

Nur mit Mühe konnte die Geschäftsführung die drohende Insolvenz verhindern. Ginge es nach der Hausbank, käme ein florierendes Unternehmen unter den Hammer. Bei den Opfern wächst die Wut. Sie wollen nur das Risiko loswerden und kündigen dann einfach. Zum Teil sind sie aber auch ausgesprochen dilettantisch, wenn es darum geht, zu verstehen, was in dem Unternehmen los ist.

Sie machen sich häufig nicht mehr die Mühe, in das Unternehmen zu gehen, die Details zu erfragen. Das Familienunternehmen besteht weiter, obwohl die Bank alles tat, um das zu verhindern. Das ist die neue Mittelstandspolitik nach Art der Banken.

Überall, wo es kracht im Finanzsektor, finden sich ihre Spuren: Oft wirken ihre Entscheidungen abrupt und verwirrend. Die Banker und Trader, die lachhaft riskante Kreditprodukte verkauften. Die US-Politiker, die die Farce lange tatenlos billigten.

Weitgehend unbehelligt blieb bisher jedoch eine weitere, stillere Gruppe Beteiligter - obwohl sie ebenso tief in den fraglichen Deal verstrickt war: Die Untersuchungen laufen parallel zu ähnlichen Ermittlungen der US-Bundesbehörden, die sich jedoch um möglicherweise irreführende Informationen der Institute an ihre Kunden drehen. Verlust für die Goldman-Investoren: Überall, wo es kracht im Finanzsektor, finden sich ihre Spuren.

Sie sind graue Eminenzen, Schattenmänner und Strippenzieher zugleich. Doch hinterfragt werden sie selten - geschweige denn zur Rechenschaft gezogen. Dabei ist ihre Rolle alles andere als lupenrein. Heraus kam jetzt ein fetter Aktenberg mit Seiten, samt vernichtendem Urteil: Dennoch bleibt der Reflex bis heute bestehen: Das Quasi-Monopol der Agenturen geht bis zurück.

Später fügte er Industrie- und andere Firmen hinzu. Heute analysiert Moody's mehr als Fitch, gegründet und eine Tochter der französischen Finanzholding Fimalac, ist das kleinste Mitglied dieses Clubs.

Ratings reichen von AAA bis D. Dieses traditionelle System erwies sich jedoch spätestens mit der Kreditkrise als wertlos. Inzwischen ist klar, dass die Agenturen sie völlig überbewerteten - oft auf Wunsch der ausgebenden Firmen, die die Agenturen wiederum dafür bezahlt hatten.

Doch Moody's sah sich erst im Sommer genötigt, sie abzuwerten. All das geschah unter den Augen der US-Regierung. Querbeet verliehen die Agenturen jahrelang ausgerechnet jenen Subprime-Hypotheken ihren AAA-Segen, die später zum Treibsand der Finanzkrise wurden - selbst, als die Risiken längst bekannt waren.

Und Portugal die gleiche Bonitätsstufe wie Botswana und Malaysia? Spanien liegt nach der Abstufung auf dem Niveau von Bermuda.

Ein Moody's-Direktor beklagte diese Zustände bereits im September - anonym und intern: Der brachte sein Fachwissen prompt in jener Goldman-Abteilung zum Einsatz, die neue Kreditprodukte schmiedete und dafür sorgte, dass sie die besten Ratings bekamen.

Eine Reform dieses System ist jedoch in weiter Ferne. Deshalb versuchen es die Kritiker auf anderem Weg. Aufgeblähter Beamtenapparat Das sind die 50 überflüssigsten Behörden Deutschlands. Justus Haucap Deutschlands sinnloseste und teuerste Behörden auf. Das Ergebnis ist ernüchternd. Verschlanken, um Steuern zu sparen, Schulden abzubauen!

Schützt ein Monopol, das abgeschafft wurde. Euro Plant staatlich, was Private besser und billiger können. Macht private Konkurrenz kaputt. Euro Plant und verwaltet 9,6 Mrd. Euro Trödel auf Staatskosten: Versteigert ausrangiertes Bundeseigentum u. Panzer, Kriegsschiff Dienstwagen Fazit: Denn das können Private besser! Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus.

Für seine Tätigkeit bekommt der Beauftragte monatlich zwischen bis Euro, zuzüglich zu Abgeordnetenentschädigung von jährlich 92 Euro sowie der steuerfreien Kostenpauschale in Höhe von 46 Euro. Die Behörde beaufsichtigt u. Eine eigenständige Behörde mit nur 18 Mitarbeitern ist zu aufwändig.

Bühnenservice der Stiftung Oper Berlin. Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung. Das Institut produziert u. Geodaten, Landkarten, Schriften, Referenzsysteme und Informationsdienste. Die Druckerei stellt u. Reisepässe, Dienstausweise für Bundesbehörden, Banknoten und Postwertzeichen her. Das Institut interpretiert demographische Trends und Analysen. Das BKGE soll das kulturelle Erbe im östlichen Europa erforschen und bewahren, die Bundesregierung in betreffenden Fragen beraten und wissenschaftlichen Austausch pflegen.

Das Institut soll dazu betragen, dass Lebensmittel, Stoffe und Produkte sicherer werden, die Verbraucher geschützt sind. Förderung des deutschen Jazz-Nachwuchses. Bundesmonopolverwaltung für Branntwein BfB. Das Amt kauft in kleinen und mittelständischen landwirtschaftlichen Brennereien hergestellten Agraralkohol auf, lässt ihn aufbereiten und verkauft ihn weiter. Der Gesamtetat betrug ,2 Mio. Die Behörde unterstützt Auslandseinsätze der Bundeswehr, bildet aus, erstellt Lern- und Prüfungsunterlagen, übersetzt deutsche und fremdsprachliche Fachtexte.

Der Etat belief sich auf 53 Mio. Der Bundeszuschuss beläuft sich jährlich auf rund 2 Mio. Vermisstenschicksale, weist Kriegsgräber nach. Allein die Personalkosten betrugen 16,7 Mio. Euro, durchschnittlich also ca. Deutsche Energie-Agentur GmbH dena. Der Etat belief sich auf 8,8 Mio. Der Wetterdienst untersteht dem Bundesverkehrsministerium. Warnungen zu aktuellen Klimaerscheinungen heraus. Für war ein Etat von Mio. Euro bei einem Steuermittelbedarf von Mio.

Im Jahr machte der Verband mit Mitarbeitern einen Verlust von ca. Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern. Der Umsatz der Friedhöfe belief sich im Jahr auf 4,5 Mio. Euro, der Verlust auf Euro. Garten-, Friedhofs- und Forstamt Stuttgart. Planung, Pflege und Bau von Grünflächen. Germany Trade and Invest. Gehört zum Bundeswirtschaftsministerium und soll potentielle ausländische Investoren über Deutschland informieren.

Etat von 22,1 Mio. Strukturelle Probleme sollen damit überwunden werden. Die Künstlersozialkasse bezuschusst die Beiträge ihrer Mitglieder anerkannte Künstler und Journalisten zu einer Krankenversicherung ihrer Wahl und zur gesetzlichen Renten- und Pflegeversicherung mit bis zu 50 Prozent. Es kam zu einem riesigen Transfer von Steuergeldern von West nach Ost. Nichtsdestoweniger gelang etwas, das viele Nationen bezweifelt hatten. Die Bundesrepublik ist ein freiheitlicher, demokratischer Bundesstaat.

Dennoch ist der wachsende Rechtsradikalismus und die steigende Zahl rechter Gewaltdelikte besorgniserregend. Aus diesem Grund werden inzwischen einige Plätze oder Bahnstationen videoüberwacht. Eine Gefahr für unsere Demokratie, die nicht nur die Bundesrepublik, sondern alle westlich orientierten Staaten betrifft, ist die ansteigende Terrorgefahr des sogenannten Islamischen Staates "IS".

Durch Terroranschläge dieser Gruppierungen werden Freiheit, demokratische Werte und die westliche Lebensweise angegriffen. Das Zeitalter der Industrialisierung ca. Die Zeit des industriellen Aufstiegs - steigerte den technischen Fortschritt und die Arbeitsproduktivität. Die Industrie prägte allmählich unsere Volkswirtschaft. Die deutsche Industrie profitierte durch die Erfindungen und den Fortschritt in Naturwissenschaft und Technik. In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich Deutschland zu einem der modernsten Industriestaaten der Welt mit einer gut funktionierenden Volkswirtschaft.

Der anhaltende industrielle Aufstieg, bedingt durch weitere technische Fortschritte, führte Ende des Jahrhunderts in das Zeitalter der Automaten, der Roboter und Computer. Die BRD erreichte einen hohen technischen Entwicklungsstand. Die Automatisierung der deutschen Industrie führte zu bedienungsfreien Arbeitssystemen, zu Technisierung und Automatisierung volkswirtschaftlicher Arbeitsvorgänge. Die Folge war eine steigende Güterproduktion, somit Steigerung des Bruttosozialprodukts.

Bruttosozialprodukt in der BRD in Millionen bzw. Jahrhunderts zur Hebung des Lebensstandards und des Bildungsniveaus, zum Wohlstand für alle. Es führte dazu, dass höherwertige Produkte und Luxusartikel für die breite Bevölkerungsschicht erschwinglich wurden. Parallel zum gesteigerten Einkommen nahm auch die Freizeit zu, der Freizeitsektor wurde zum Wirtschaftsfaktor.

Die "Mehrfreizeit" resultierte aus der immer stärker werdenden Automatisierung der Betriebe. Die Arbeitszeit reduzierte sich von ca. Für die Arbeiter in den Betrieben hatte die Automation auch noch andere Vorteile. Viele körperlich schwere oder monotone Arbeiten konnten für den Menschen von Automaten erledigt werden. Weiterhin konnten gesundheitsgefährdende Arbeiten vermieden oder von Maschinen übernommen werden. Für eine anzuschaffende Maschine muss ein Betrieb zwar Kapital einsetzen, doch durch Abschreibungen kann es sehr wohl zu Steuerersparnissen kommen.

Für einen Arbeitnehmer dagegen müssen neben Lohnkosten und Lohnnebenkosten eventuell noch Sozialleistungen gezahlt werden. Auch werden beim Einsatz von Automaten Arbeitsvorgänge besser nach wissenschaftlichen betriebswirtschaftlichen Methoden systematisiert bester Einsatz nach dem ökonomischen Prinzip.

Doch die Meinung über die steigende Automatisierung wird nicht ungespalten betrachtet. Was für die Ökonomen und Wirtschaftsfunktionäre überwiegend positiv aussieht, wird von vielen Arbeitnehmern kritisch angesehen. Die negativen Aspekte, die aus dem hochgradig technischen Fortschritt resultieren, dürfen nicht übersehen werden. Zum einen wird der Mensch ersetzbar durch die Automation. Durch die vollautomatisch gesteuerten Betriebe wird der Mensch zum Kostenfaktor, somit kommt es zum Wegfall von Arbeitskräften.

Nur qualifizierte Arbeiter werden gebraucht im Produktionsprozess. Die Vollautomatisierung der Betriebe unserer Wirtschaft führt zur monotonen Arbeitsverrichtung, zur Vereinsamung und geistigen Abstumpfung bei der betrieblichen Arbeit. Die physische und psychische Belastung durch die Monotonie des Arbeitsprozesses steigt stetig. Die Monotonie der Arbeitswelt spiegelt sich in der Privatsphäre wider. Individualität und Kreativität treten in den Hintergrund. Zum anderen steht die Gesellschaft vor dem fast unlösbaren Problem einer hohen Langzeitarbeitslosigkeit.

Viele arbeitsfähige und arbeitswillige Menschen haben keine Zukunftsperspektive. Tragisch für einen Staat ist, dass auch Teile der Jugend nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, da ihr der wichtige Zugang zum Arbeitsleben verwehrt ist.

Auch das ist eine Folge der Automatisierung, da weniger, dafür aber besser qualifizierte Arbeitnehmer eingesetzt werden müssen. Für uns alle stellt sich nun die Frage: Ist unser Leben letztendlich durch den industriellen Fortschritt so viel reicher geworden?

Ausgang und Ziel unserer Volkswirtschaft muss der Mensch bleiben. Die Wirtschaft darf nicht Selbstzweck sein, sondern ihr Ziel muss sein, dem Wohl der Menschen zu dienen. Finanzkrise in Europa Europa hat sich in mehreren Etappen und von bedrohlichen Rückschlägen begleitet zu einer zunächst nur wirtschaftlichen, inzwischen auch politischen Gemeinschaft, entwickelt: Ein positiver Verlauf der europäischen Union bis war durch fortschreitende Integration gewährleistet.

Ende kam es zur ersten schwerwiegenden Finanzkrise innerhalb der Eurozone. Wie kam es zu dieser Finanzkrise? Die Finanzkrise wurde hauptsächlich hervorgerufen durch Spekulation der Banken an der Börse. Als die Immobilienblase in den USA unter anderem auch durch die Überschuldung wegen des Afghanistan- und Irakkrieges platzte, standen die Banken plötzlich mit immens hohen Schulden da und mussten von den Regierungen der einzelnen Länder gestützt werden.

Deutschland eine ganz positive Zahlungsbilanz, bedingt durch die hohen Exporte, im Gegensatz zu den Mitgliedsländern Portugal, Irland, Italien und Spanien mit einer negativen Zahlungsbilanz. Die Finanzkrise wurde aber auch durch wirtschaftliche Schwierigkeiten einiger Länder der Eurozone mithervorgerufen. Hier ist besonders Griechenland mit der Höchstverschuldung zu nennen. Ein Staatsbankrott in Griechenland könnte innerhalb der EU zu Turbulenzen führen, die den positiven Verlauf des Integrationsprozesses nachhaltig gefährden würden.

Aber nicht nur Griechenland ist hier zu nennen. Alle anderen Staaten der EU müssen dazu angehalten werden, eine Weiterverschuldung über die Schuldengrenze hinaus zu vermeiden.

Diese Vorschläge sind allerdings nicht neu. Schon der Maastrichtvertrag enthält Kriterien für eine Begrenzung der Verschuldung. Man stellt sich die Frage, was passiert, wenn ein Staat innerhalb der EU zahlungsunfähig wird. Kehrt das Land zur alten Währung zurück?

Kann es überhaupt zur alten Währung zurückkehren? Bleibt der Euro stark, bleibt auch Europa stark und vice Versa, d. Die Eurozone wird aufgrunddessen stabil bleiben müssen, somit auch der Euro, weil die Staaten von Europa nur gemeinsam stark sind mit einer ge-meinsamen Währung dem Euro. Die europäische Gemeinschaft basiert auf Solidarität. Somit muss auch das solidarische Denken innerhalb der europäischen Gemeinschaft gestärkt werden.

Die Staaten der europäischen Union werden auch solidarisch zusammenstehen und somit die Krise überwinden können. Die Überwindung der Krise ist Voraussetzung für eine weitere Integration und damit langfristig Voraussetzung zum Erreichen des Ziels eines europäischen Staatenbundes. Schulden dürfen langfristig nicht mehr durch eine weitere Verschuldung finanziert werden.

Wichtig ist, dass die Länder der Eurozone wieder in Zukunft in der Lage sind, ihre eigene Geldpolitik zu betreiben, was z. Der Ausweg aus der europäischen Finanzkrise ist das Bekenntnis zu Europa.

Die Länder der europäischen Gemeinschaft müssen solidarisch zusammenstehen in dieser ernsthaften Krise. Dazu ist eine Konfliktlösungsstrategie notwendig, an der alle Staaten gleichberechtigt beteiligt werden, um die europäische Idee zu realisieren. Das ist erkennbar an den römischen Verträgen, der Grundlage eines vereinigten Europas. Der gemeinsame Markt, die Liberalisierung des Handels, eine gemeinsame Währung, der Euro, das europäische Parlament mit weitreichenden Befugnissen wird von den einzelnen Staaten akzeptiert.

Wer macht die Politik? Politik und Gesetzgebung finden auf nationaler und europäischer Ebene statt. Viele nationale Gesetze bedürfen der Bestätigung durch das europäische Parlament.

Die europäische Gemeinschaft baut auf dem Prinzip der Solidarität auf. Länder, die in eine wirtschaftliche Schieflage geraten sind, bekommen gegen Auflagen von der europäischen Zentralbank finanzielle Unterstützung.

Durch dieses solidarische Handeln wird die europäische Gemeinschaft gestärkt. September bekam allerdings das anscheinend stabil gebaute Haus Europa Risse.

An diesem Tag brach das amerikanische Bankensystem zusammen und diese Schockwelle traf auch Europa. Deutschland ist der treibende Motor innerhalb der europäischen Union, da Deutschland gegenüber den anderen europäischen Mitgliedsstaaten auf wirtschaftlicher Ebene führend ist. Die Zielsetzung für Europa ist ein europäischer Staatenbund, der letztendlich verwirklicht werden soll. Dazu gehört auch der Erhalt der kulturellen europäischen Werte.

Die Politik muss es schaffen, die Bürger mehr für die Idee Europas zu begeistern, damit das Interesse für ein vereintes starkes Europa wächst. Die Faszination für ein Europa der Zukunft, in der Endphase muss verwirklicht werden können. Die Krise in der Eurozone hat sich jetzt noch dadurch verschärft, dass Griechenland kurz vor dem Bankrott steht und mit dem Grexit gedroht hat. Trotz allem möchte man Griechenland mit frischem Geld helfen. Diese Hilfe ist nicht uneigennützig, sondern aus der Angst heraus, dass andere Länder folgen könnten und die Europäische Gemeinschaft auseinanderbricht.

Die Eurozone muss stabil bleiben und somit auch der Euro, weil die Staaten Europas nur gemeinsam stark sind. Die Europäische Union ist ein historisches Ereignis; wenn es zum Bruch innerhalb der Eurozone kommt, wird die Europäische Union wahrscheinlich bis aufgelöst, wie Günter Verheugen in einem Aufsatz befürchtet.

Wenn die Staaten, die bisher in der Europäischen Union integriert sind, stabil bleiben, bleibt auch die Gemeinschaft stark. Somit muss Griechenland, in welcher Form auch immer, unterstützt werden, um die wirtschaftliche Krise zu überwinden. Das Geld müsste nicht zurückgezahlt werden. Es muss immer das Bekenntnis zu Europa gelten.

Das Idealbild von einem vereinigten Europa muss erhalten bleiben, das beinhaltet auch die Verpflichtung einem in Not geratenen Partner zu helfen, in diesem Fall Griechenland.

Es muss eine Politik geschaffen werden, damit die Bürger für die Idee Europas begeistert werden. Diese Tatsache darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es Kritikpunkte zu unserer Gesellschaft gibt. Zum einen Viele Menschen leben am Existenzminimum.

Die Betroffenen sind vielfach Langzeitarbeitslose, die keine Chance haben in Arbeit vermittelt zu werden. Aufgrund dessen haben sie wenig Einkommen. Die Quote der objektiven Armut in Deutschland ist steigend. Kritische Gedanken zu Deutschland, Kritik an unserer Gesellschaft heute sind berechtigt. Die Menschen in unserer Gesellschaft werden dazu veranlasst, ein Leben zu führen, das immer fieberhafter und technisierter ist und immer mehr Zwängen unterworfen wird.

Die Gesellschaft suggeriert den Menschen einen immer höheren Lebensstandard erreichen zu müssen, der ihnen ein Leben in Luxus und Komfort verspricht. Unsere Gesellschaft steht vor dem unlösbaren Problem einer Langzeitarbeitslosigkeit.

Es ist tragisch für einen Staat, dass viele Menschen, besonders die Arbeitslosen, die langfristig ohne Anstellung sind, von der Teilnahme am Berufsleben ausgegrenzt sind. Aufgrund ihres geringen Einkommens können sie nicht am Gesellschaftsleben teilnehmen.

Besonders tragisch ist es für die Jugendlichen, denen manchmal der Zugang zum Arbeitsleben verwehrt wird.

Entspricht es der Würde des Menschen, dass manche lebenslang ohne Anstellung und ohne ein richtiges Einkommen verharren müssen? Die Menschen, die in der modernen Industriegesellschaft leben, werden durch diese Gesellschaft geformt. Ein tief wirkender Atheismus ist die Folge der überall verbreiteten fortschrittlichen, technokratischen Denkweise. Es ist das langsame Eindringen des Materialismus in unser Denken, das uns antreibt nach Idealen des Wohlstands zu streben.

Demzufolge vernachlässigen wir Ideale des christlichen Glaubens. Aufgrund dessen ist auch eine fortschreitende Entkirchlichung zu beobachten. Zum anderen Einige Menschen in Deutschland sind ausgesprochen wohlhabend. Der Mittelstand in unserer Gesellschaft bricht mehr und mehr weg.

Arbeit, Geld, Vermögen sind nach wie vor ungerecht verteilt. Warum die ungerechte Verteilung der Arbeit hier in Deutschland? Warum die ungerechte Verteilung des Kapitalvermögens hier in Deutschland? Zum einen sei gesagt, Ursachen der ungerechten Verteilung sind personelle, geschichtliche und wirtschaftliche Gründe.

Zum anderen ist ein Wandel der Gesellschaftsstruktur erkennbar, seitdem der Mittelstand bröckelt. Eine Tendenz zur 2-Klassengesellschaft ist zu beobachten. Enzensberger schreibt in einem Aufsatz, dass Deutschland in Wirklichkeit von der Geld- und Machtelite, von skrupellosen Managern, mitunter auch Politikern regiert wird, die ihre Macht präsentieren.

Stimmt diese Forderung heute? Allgemein ist sie richtig und gut. Die Bundesrepublik ist ein freiheitlicher, demokratischer Staat. Alle Macht geht vom Volke aus. Wir können in unserer Wohlstandsgesellschaft ein unbeschwertes Leben führen, wie man es haben möchte. Wir können uns auch der Fürsorge des Staates anvertrauen.

Trotz allem hat Deutschland viele Probleme zu lösen. Zum einen haben wir mit dem Rechtsradikalismus zu kämpfen. Die steigende Zahl der Gewaltdelikte und die Angst vor Terroranschlägen sind besorgniserregend. Auch politisch liegt manches im Argen. Viele Bürger haben z. Sie haben oft den Eindruck, dass die Politik nicht für, sondern gegen das Volk gemacht wird. Wirtschaft ist seit Ende überwunden. Nach der Rezession, einer depressiven Stimmung, folgte eine Aufschwungsphase in unserer Wirtschaft, die Ökonomen auch für die kommenden Jahre als sehr positiv prognostizieren.

Dies hat dazu geführt, dass das Wirtschaftswachstum auch im Jahr zwischen 1,8 und 3 Prozent liegt. Es steht zu hoffen, dass sich dieser Wachstumstrend fortsetzen wird und sich die Gesamtsituation weiterhin erholt. Die deutsche Wirtschaft steht vor einer länger andauernden Wachstumsperiode und einem damit verbundenen Aufschwung.

Durch weitere Investitionen der Unternehmen wird die volkswirtschaftliche Leistung gesteigert. Länder und Gemeinden können mit höheren Steuereinnahmen rechnen, haben somit mehr Geld für Investitionen zur Verfügung, was sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar machen wird. Durch die Konjunkturbelebung wird sich langfristig die Finanzlage des Staates, aber auch die der Privathaushalte entspannen. Auch ein Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist zu verzeichnen.

Im Jahr haben wir einen Rückgang der durchschnittlichen Arbeitslosen zahlen auf unter die 3 Millionengrenze. Das ist ein deutliches Zeichen für den stabilen Aufschwung. Der Rückgang der Arbeitslosenquote resultiert aus einer stärkeren Nachfrage an Arbeitskräften durch die wachsende Konjunktur. Die Zukunftserwartungen sind dementsprechend positiv. Dennoch ist die Situation der Arbeitnehmer bedenklich aufgrund der vielen befristeten Arbeitsverträge, der Minijobs, der Leiharbeit ohne Mindestlohn etc.

Vorausschauend auf das Jahr wird sich die Konjunktur im Vergleich zu geringfügig abschwächen. Ein etwas niedrigeres Wirtschaftswachstum wird vorausgesagt. Die Aufschwungphase bleibt trotz allem erhalten. Die Wirtschaftslage wird weiterhin stabil bleiben angesichts der vollen Auftragsbücher der Unternehmen. Im Vergleich zu anderen europäischen Nationen nimmt Deutschland eine führende Position ein.

Langfristig allerdings lässt sich keine genaue Zukunftsprognose erstellen, da die Entwicklung der Euro-Krise nicht abzusehen ist. Das Wunder der sozialen Marktwirtschaft brachte Deutschland den Wohlstand Die deutsche Wirtschaftspolitik orientiert sich seit Mitte des 20 Jahrhunderts am Konzept der sozialen Marktwirtschaft, deren Idee es ist den Mechanismus eines freien Marktes zu erhalten und gleichzeitig für den sozialen Ausgleich zu sorgen. Erhard war die Symbolfigur des Wirtschaftswunders.

Für ihn bestand die Aufgabe des Staates darin, eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik zu gestalten. Die Voraussetzung für soziale Gerechtigkeit und Wohlstand für alle war seiner Auffassung nach die soziale Marktwirtschaft, deren Konzept er gegen alle Widerstände aus Politiker- und Gewerkschaftskreisen durchsetzte.

Wichtige Instrumente dafür waren das Bundeskartellamt zur Sicherung des freien Wettbewerbs und die Bundesbank als Garant der Währungsstabilität. Begünstigt wurde die konjunkturelle Entwicklung durch die Westintegration der jungen Bundesrepublik, die politische Stabilität und niedrige Lohn- und Lebenshaltungskosten garantierte. Daraus resultierte eine hohe Exportbilanz. Diese Voraussetzungen ermöglichten einen immensen Aufschwung der deutschen Wirtschaft.

Der Aufschwung brachte den Deutschen erste spürbare Einkommens- und Lohnzuwächse. Für Nichterwerbstätige knüpfte der Staat ein soziales Netz. Es erfolgte ein Lastenausgleich für Heimatvertriebene und eine Rentenreform. All das gehörte zur Realisierung der Sozialpolitik. Das Ruhrgebiet wurde zentrale Wirtschaftsregion durch die Gründung der Montanunion. Da Arbeitskräftemangel bestand, kam es zur Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte.

An Saar und Ruhr kam es zur Kohlekrise. Zahlreiche Zechen wurden geschlossen. Auch die Stahlindustrie gab Standorte auf. Im Ruhrgebiet kam es zum Strukturwandel. In den 70iger Jahren kam es wieder zu einer Aufschwungsphase, die zur Boomphase führte durch Verwirklichung des Stabilitätsgesetzes und Forcierung des Exports.

In den Folgejahren kam es gelegentlich wieder zu Krisen in der Wirtschaft, die stets überwunden werden konnten. Der Staat übernimmt für Personen, die nicht genügend am Wohlstand partizipieren können, partiell Kosten an der Teilhabe. Nach wie vor funktioniert der Marktmechanismus , wodurch Export und Konsum gesteigert werden.

Als Schlussfolgerung kann man sagen, dass die soziale Marktwirtschaft Deutschland den Wohlstand brachte. Denn ihre Wirklichkeit ähnelt diesem Bild nicht einmal im Ansatz. Die Rede ist von den sogenannten Armen in unserem Land. Bin ich schon arm, wenn ich mir nicht jede Woche ein Essen im Restaurant leisten kann, oder ist Armut, wenn ich mit dem zur Verfügung stehenden Geld gut rechnen muss?

Hier muss unterschieden werden zwischen subjektiver und objektiver Armut. Davon soll hier nicht die Rede sein. Hier ist das Thema die objektive Armut, der Zustand den eigenen Lebensbedarf, das Existenzminimum, nicht aus eigenen Kräften beschaffen zu können. Hier treten staatliche Institutionen ein. Sicherlich muss kein Mensch in diesem Land verhungern, doch für viele ist ihr Zustand erniedrigend.

Kinder schämen sich in der Schule wegen ihrer Kleidung aus der Kleiderkammer. Väter und Mütter fühlen sich schlecht, weil sie Lebensmittel für die Familien bei den städtischen Tafeln holen. Arbeitslose und Kleinrentner ziehen sich aus Scham wegen ihrer finanziellen Not aus dem sozialen Leben zurück.

Junge Leute bewegen sich in einem schlechten sozialen Umfeld und sehen keine Perspektive für die Zukunft und keinen Sinn einen qualifizierten Schulabschluss zu erreichen. Armut hat viele Gesichter. Warum ziehen sich diese Menschen aus der Gesellschaft zurück? Unter anderem auch deshalb, weil ihnen von der Gesellschaft suggeriert wird, sie seien weniger wert als andere und an ihrer Situation selbst Schuld.

Diese Einstellung ist - mit Verlaub gesagt - zum Kotzen. Die Würde des Menschen ist unantastbar Die Idee der Menschenrechte ist verwurzelt im abendländischen, christlichen und jüdischen Kulturkreis.

Doch der Menschenrechtsgedanke lässt sich auch in anderen Kulturkreisen wiederfinden. Er lässt sich mit der goldenen Regel: Die Menschenwürde und damit das Menschenrecht ist der Anspruch des Menschen, als Träger geistlich - sittlicher Werte geachtet zu werden. Das Menschenrecht steht jedem Mensch kraft seines Menschseins zu und ist im Unterschied zu den Bürgerrechten unabhängig von der Staatszugehörigkeit.

Der Mensch hat ein Bewusstsein und ist vernunftbegabt. Dadurch unterscheidet er sich von allen anderen Lebewesen. Von alters her glaubt er eine besondere Stellung in der Hierarchie der Lebewesen zu haben. Blickt man zurück in die Geschichte, erkennt man, dass die Menschenrechte und damit die Würde den herrschenden Klassen vorbehalten blieb.

Wie in allen antiken Sklavenhaltergesellschaften galten Sklaven nicht als vollwertige Menschen. Sie waren minderwertige Wesen ohne Rechte. Diese Haltung findet sich noch in der Neuzeit in Nordamerika vor dem amerikanischen Bürgerkrieg. Im Jahre wurde in Europa, in England, ein grundlegendes Gesetz zum Schutz der persönlichen Freiheit veröffentlicht.

In der sogenannten "Habeas -Corpus-Akte" wurde festgelegt, dass niemand ohne richterliche Überprüfung und Anordnung in Haft genommen und gehalten werden darf. Es war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu den allgemeinen Menschenrechten.

Dieser Gedanke floss später in die Verfassung der nordamerikanischen Staaten und der französischen Revolution ein. Als Grundvoraussetzung zur Einhaltung der Menschenrechte gilt die Einhaltung von grundlegenden Werten. Das Lebensrecht ist einmal als Abwehrrecht gegen willkürliche Tötung oder Menschenversuche oder gegen absichtliche Verweigerung des Existenzminimums zu verstehen. Weitergehend kann es als Entfaltungsrecht verstanden werden, dass den Menschen Lebensbedingungen zur Verfügung gestellt werden müssen, die ihm ein leistungsfähiges, seinen Begabungen entsprechendes Leben ermöglicht.

Ein anderer Wert ist die Selbstbestimmung. Der Begriff beinhaltet nicht die grenzenlose Unabhängigkeit, sondern zielt auf die eigenverantwortliche Gestaltung des Lebens, besonders aber das menschenwürdige, selbstbestimmte Ende des Lebens.

Rechtsgleichheit ist eine unmittelbare Konsequenz aus dem Anspruch auf Achtung der Menschenwürde. Gerechtigkeit bezieht sich nicht nur auf Bürgerrechte, sondern auch auf die Menschenrechte und muss nicht nur regional, sondern global wahrgenommen werden können.

Wie sieht die Verwirklichung der Menschenrechte heute aus? Eine notwendige Bedingung der Realisierung der Menschenrechte ist die Bindung der Staatsgewalt an allgemeine Gesetze und die Kontrolle ihrer Entscheidungen durch unabhängige Gerichte". So schrieb ein Professor für Staatsrecht in "Die Zeit" vom Doch fast täglich kann man Bilder sehen oder Nachrichten verfolgen, in denen Menschen ihrer Freiheit beraubt werden, oder man verwehrt ihnen die notwendige Nahrung, Unterkunft und Arbeit, verfolgt sie als Minderheit wegen ihrer Rasse, Religion, ihres Geschlechts oder ihrer politischen Einstellung.

Im Jahresbericht von "amnesty international" werden für das Jahr in Ländern Menschenrechtsverletzungen dokumentiert. Die Liste kann beliebig fortgeführt werden. Aber auch dort, wo diktatorische Regimes scheinbar die "Stabilität" wahren, werden Menschen mit Drohung und Gewalt daran gehindert, am politischen Leben teilzunehmen. Aber auch Staaten der sogenannten 1-Welt begehen Menschenrechtsverletzungen.

Als Beispiel diene nur das amerikanische Gefangenenlager auf Guantanamo, von dessen Zuständen die ganze Welt wusste, aber aus politischen und wirtschaftlichen Gründen die Augen verschloss.

Auch die Asylpolitik vieler Staaten gerät in die Kritik. Es zeigt sich, dass auch in Zukunft hart für die Wahrung der Menschenrechte gekämpft werden muss, wenn diese nicht nur den wenigen Privilegierten zugute kommen sollen. Eine Bilanz zur deutschen Einheit Was ist erreicht? Es gab Zwangsadoptionen und Haft für Dissidenten. Die friedliche Revolution der Bürger und der Einfluss des Präsidenten Gorbatschow verstärkten den Druck auf die damalige Staatsführung.

Das Politbüro der DDR trat geschlossen zurück und am 3. Fast über Nacht trat ein ganzes Land, dessen Bevölkerung seine Führung zum Rücktritt gezwungen hatte, einem anderen bei.

Deutschland wurde zu einem Nationalstaat. Die Überwindung des Unrechtsstaates wurde über die parlamentarische Demokratie verwirklicht. Die Frage kann man bejahen. Was ist der Tag der Deutschen Einheit für die Deutschen heute? Was verbindet die Deutschen mit dem Nationalfeiertag?

Der Tag der deutschen Wiedervereinigung wird zwar als Nationalfeiertag gewürdigt, aber für die heutigen jungen Erwachsenen ist die deutsche Einheit etwas Selbstverständliches. Die Bilanz nach einer Forsa-Umfrage: Es bestehen auf der Ost- und Westseite immer noch Vorurteile, die allerdings immer weiter schwinden. Der Bundestag zieht eine Bilanz zur deutschen Einheit: Der Stand nach dem Jahresbericht ist positiv.

Es gibt allerdings auf vielen Feldern noch einen gewaltigen Aufholbedarf zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse. So hinkt die ostdeutsche Wirtschaft der westdeutschen nach wie vor hinterher. Auch muss die Rentenangleichung in einem letzten Schritt noch vollständig erfolgen. Gleichzeitig müssen auch in den alten Bundesländern strukturschwache Regionen im Blick behalten werden.

In einer Rede betonte die Bundeskanzlerin Angela Merkel, " Auf einer Seite wird der Begriff Freiheit je nach philosophischer oder weltanschaulicher Position unterschiedlich bewertet. Darüber hinaus erscheint Freiheit als Handlungsspielraum zur persönlichen Selbstverwirklichung innerhalb einer Gesellschaft, der durch Grund- und Menschenrechte gefordert ist. Die Freiheit des einzelnen endet prinzipiell dort, wo sie die Freiheit anderer oder das Interesse der Gesellschaft in Frage stellt.

Demokratie bedeutet Volksherrschaft und ist eine Form des politischen Lebens. Demokratie beschreibt nur, wer regieren soll. Der Begriff sagt aber im unmittelbaren Wortverständnis nichts darüber aus, wie regiert werden soll. Die Begriffsspanne reicht heute von der liberal-rechtsstaatlichen Demokratie westlicher Prägung über Einheitsparteien und Volksdemokratien bis zu Regierungsformen, die sich zwar als Demokratien bezeichnen, in Wirklichkeit aber kaum eines der herkömmlichen mit diesem Begriff verbundenen Merkmale verkörpern.

Jahrhundert hat sich in Europa ein Typus der Staatsform gebildet, der gekennzeichnet ist durch eine enge Verbindung von demokratischen und rechtsstaatlichen Gedanken. Das Volk als eigentlicher Träger der Staatsgewalt ist berufen, seinen Willen in Mehrheitsentscheidungen kundzutun.

Alle Bürger sind gleich und frei, keiner ist ausgeschlossen. Demokratie und Minderheitenschutz Demokratie bedeutet u. Im Laufe der Geschichte hat sich herausgestellt, dass Angehörige ethnischer Minderheiten vielfach von Diskriminierungen im jeweiligen Staat betroffen waren. So wurde im Laufe der Zeit ein spezieller Minderheitenstatus als Ergänzung zu den Minderheitenrechten erarbeitet. Der demographische Minderheitenschutz steht nicht im Gegensatz zum demokratischen Mehrheitsprinzip, da demographische und demokratische Minderheiten nicht identisch sind.

Chancengleichheit Auch Chancengleichheit bedeutet Freiheit. Die Bundesrepublik ist, obwohl es angezweifelt wird, längst zu einem Einwanderungsland geworden. Nicht nur aus dem europäischen Ausland, sondern auch aus nicht europäischen Ländern kommen Menschen nach Deutschland. Diesen Migranten, besonders ihren Kindern, müssen durch spezielle Sprachförderung schon im Kindergartenalter die gleichen Chancen wie deutschstämmigen Kindern gegeben werden.

Seit einigen Jahren gibt es auch für die Kinder sozial schwacher Einkommensschichten durch gezielte Unterstützung der Städte die Möglichkeit am Förderunterricht teilzunehmen oder Sportvereinen beizutreten. Chancengleichheit ist ein Teil der sozialen Gerechtigkeit. Soziale Gerechtigkeit bedeutet Sicherheit und letztendlich Freiheit. Dem Bürger soll eine existenzsichernde Teilhabe an den materiellen und geistigen Gütern der Gemeinschaft garantiert werden. Insbesonders wird die Mindestsicherheit zur Führung eines selbstständigen, würdevollen Lebens angestrebt.

Allerdings sehen international vergleichende Studien Deutschland auf den hintersten Rängen bezüglich sozialer Gerechtigkeit. Besonders kritisiert werden u. Abgesichert durch spezielle Gesetze zur Arbeitsförderung sollten Schulabgängern und Arbeitssuchenden eine sinnvolle Perspektive zur Selbstverwirklichung gegeben werden.

Diese Freiheit kann gegebenenfalls auch gegenüber dem Staat verteidigt werden. So verpflichtet sich der Staat z. Zur Freiheit gehört auch die Freiheit zu erarbeiten. Generell kann man sagen, dass die Arbeitnehmer in der BRD sich durch ihre Berufstätigkeit auch die Freiheit erarbeiten, sich zu verwirklichen. Diese Verträge bedeuten für Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber Sicherheit.

Es gibt immer noch Berufsgruppen ohne Mindestlöhne, d. Hier ist der Staat gefordert, diesen Missstand abzuändern. Einschränkung der Freiheit Wie zuvor erwähnt kann die Freiheit der Bürger von Seiten des Staates eingeschränkt werden.

Diese Einschränkungen betreffen antidemokratische oder volksverhetzende Veröffentlichungen, da diese eine Gefährdung der Freiheit bzw. Verunglimpfung von Personen, bzw. Auch die wissenschaftliche Freiheit darf nicht unbegrenzt ausgeschöpft werden. Auch hier werden ethische, moralische Grenzen gesetzt, wie z. Ein weiterer Gesichtspunkt ist das Bedürfnis des Menschen nach Sicherheit.

Berichte über Angriffe auf einzelne Personen in der Öffentlichkeit häufen sich. Viele Plätze und öffentliche Gebäude sind videoüberwacht. Vermisste Personen können über Handyortung gefunden werden.

Persönliche Daten sind gespeichert. Jeder Bürger muss sich immer wieder die Frage stellen, wieviel Freiheit bin ich bereit für die Sicherheit aufzugeben. Gegebenenfalls ist es notwendig öffentlich für die Erhaltung der Freiheit einzutreten. Besonders in den Ballungszentren der Industrie machte sich diese Umwälzung bemerkbar. Es bildete sich eine neue Klasse, das Proletariat.

Diese Arbeiter in den Industriezentren lebten am Rand des Existenzminimums. Mit den veränderten Lebensumständen hatte sich auch der Stellenwert der Kirche verändert.

Das trug zur Konfrontation zwischen überkommenem Glauben und antikirchlicher Haltung der Arbeiterschaft bei. Erst spät begann die Kirche sich sozialpolitisch zu engagieren. Von der Klassengesellschaft zur Zeit der Industrialisierung hat sich im Laufe der Zeit eine Entwicklung hin zur Wohlstandsgesellschaft bzw.

Der Wandel in unserer Gesellschaft vollzog sich aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung. Unsere Gesellschaft ist heute leistungs- und profitorientiert. Menschen, die sich den Begebenheiten unserer Zeit nicht anpassen können, bleiben auf der Strecke. In unserer Gesellschaft lässt sich ein demographischer Wandel feststellen. Es gibt wesentlich mehr ältere Menschen als noch vor 10 Jahren. Die Tendenz ist steigend. Weniger Kinder werden geboren. Unsere Gesellschaft vergreist zusehends.

Der Mittelstand bricht mehr und mehr weg. Zusätzlich verändert sich die Haltung zur Religion durch steigenden Wohlstand und steigende Bildung. Wo noch vor ca.

Die wichtigsten Religionsgemeinschaften sind die römisch-kath. Stand Eine fortschreitende Entkirchlichung ist zu beobachten aufgrund des Ansehensverlust der Kirche durch Skandale innerhalb der Kirche. Besonders die Aufgeklärtheit heute, Sensibilisierung der Menschen, bewirkt, dass viele Menschen weniger oder gar nicht mehr zur Kirche gehen. Inzwischen müssen Kirchengemeinden zusammengelegt werden. Grund dafür ist zum einen Priestermangel, zum anderen das Schrumpfen der Gemeinden.

Kirchen werden inzwischen geschlossen und verkauft. Der Stellenwert der Religion in der Familie ist nicht mehr so stark traditionsgebunden wie früher, obwohl in einigen Familien wieder mehr und mehr ein Trend zur christlichen Erziehung zu beobachten ist. Insofern gewinnt die Religion wieder an Bedeutung. Unsere Gesellschaft steht vor dem fast unlösbaren Problem einer Langzeitarbeitslosigkeit.

Tragisch für den Staat ist, dass auch Teile der Jugend nicht am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, da ihr der wichtige, lebensnotwendige Zugang zum Arbeitsleben verwehrt ist. Auch die traditionellen Glaubensrichtungen sind in der Krise. Es ist die langsame Durchsetzung unseres Denkens durch den Materialismus, der uns antreibt nach Idealen des Wohlstands zu streben. Gutes Deutsch schreiben und sprechen Wie wichtig ist richtiges Deutsch in unserer Gesellschaft?

In der Wissenschaft und Literatur galt Deutsch nicht als feine Sprache. Deutsch war die Sprache des einfachen Volkes. Als Vorläufer des ersten deutschsprachigen Romans ist Grimmelshausens "Simplizismus Simplizissimus" aus dem Es war der erste Schritt zur Entwicklung des deutschsprachigen Romans.

Damit begann auch die deutsche Sprache "salonfähig" zu werden, obwohl die herrschende und gebildete Schicht sich noch des Lateins und Französisch bediente. Heute ist es für alle Schichten der Bevölkerung selbstverständlich Texte, wissenschaftliche Abhandlungen etc. Man verfügt heute über eine ausreichende Auswahl deutschsprachiger Literatur, auch in den Fachsprachen, z. Mathematik und sonstigen Naturwissenschaften, Philosophie usw.

Man ist imstande ausreichend alles in gutem Deutsch zu lesen. Allgemein ist es üblich, dass alle Bevölkerungsschichten mit einigen, wenigen Ausnahmen die deutsche Sprache beherrschen. Doch nicht alles Gesprochene und auch Verständliche ist richtiges oder gutes Deutsch. Was ist gutes Deutsch heute? Ist verständliches Deutsch, immer gutes Deutsch? Was ist schlechtes Deutsch? Wie wichtig ist gutes Deutsch? Jeder Satz oder Text, der gesprochen oder geschrieben ist, sollte sprachlich und logisch einwandfrei sein.

Es gehört auch zur lebendigen Sprache, umgangssprachliche Ausdrücke mit einzubeziehen, so dass eine Mitteilung anschaulicher wird. Zum Beispiel bei Vorträgen müssen nicht nur selbstverständlich grammatische Regeln beachtet werden, sondern eine klare Aussprache und rhetorische Mittel gehören ebenso zu einem guten Stil.

Ein weiterer Aspekt ist die sogenannte "Reinheit und Richtigkeit" der deutschen Sprache. Damit ist nicht gemeint, das Rad der Zeit zurückzudrehen und z. Aber seinen Sprachgebrauch nur mit Anglizismen zu spicken ist nicht empfehlenswert. Statt "meeting" kann ebenso "Treffen", statt Slow-motion Zeitlupe oder statt Part-time-job Teilzeitarbeit gesagt werden.

Möglichkeiten gutes Deutsch zu lesen, bieten sich auch in Zeitungen und Zeitschriften an. Wobei natürlich nicht vergessen werden darf, dass die Printmedien sich in ihrem Stil der entsprechenden Leserschaft anpassen. Der Stil der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" auf der einen und der "Bildzeitung" auf der anderen Seite sprechen für sich. Als Beispiel mögen Pronominaladverbien dienen.

Statt der Frage "Wovon spricht er? Es besteht also die Neigung das vorgestellte "wo" durch das nachgestellte "was" zu ersetzen.

Klagen über schlechtes Deutsch bei Gesprächen im Alltag, allgemein in den Medien oder bei Schülern und Studenten sind berechtigt, geschimpft wird auch mitunter über den Sprachgebrauch einiger Politiker in den Medien, z. Manche Politiker, die mit nicht notwendigen Anglizismen, Fremdwörtern und bestimmtem Redewendungen agieren, bewirken dadurch die Nichtverständlichkeit beim Publikum.

Bestimmte Fremdwörter oder Satzpassagen aus Fremdsprachen verderben manchmal ein gutes Deutsch. Zum Beispiel der Ausdruck: Auch die Amtssprache, die jedermann betrifft, sollte besser gepflegt werden, z.

Zum Beispiel ist eine Steuer"rückerstattung" nicht notwendig, eine "Erstattung" hätte völlig genügt. Diese und ähnliche Pleonasmen haben sich unsinnigerweise in die deutsche Sprache eingeschlichen. Vieles sollte vereinfacht und verständlicher werden. Auch die Fachsprachen sind für Laien meist unverständlich. Natürlich darf die Fachsprache nicht vereinfacht werden, aber ein Mediziner z.

Oder ein Mathematiker sollte durchaus imstande sein, die "Sprache der Wissenschaft" verständlich zu erklären und in Texten zu publizieren.

Hier liegt noch Vieles im Argen. Die Pflege der deutschen Sprache wird vernachlässigt. Ein nicht unbeträchtlicher Prozentsatz an Menschen, die in der Bundesrepublik leben, sprechen grammatisch falsch oder gebrochen Deutsch. Auf der einen Seite sind es Menschen mit Migrationshintergrund. Es sind oft Familien, in denen z. Kinder und Jugendliche keine Möglichkeit haben, richtiges Deutsch zu lernen. Die notwendige Anleitung fehlt. Hier ist das Problem sehr verständlich.

Deutsch ist eine Fremdsprache. Dieser Personengruppe muss durch gezielte Kurse die Möglichkeit zur Integration gegeben werden. So kann zumindest der nachfolgenden Generation die Chance eröffnet werden, gutes Deutsch zu sprechen und zu schreiben.

Auf der anderen Seite haben auch Menschen, deren Muttersprache Deutsch ist, beträchtliche Schwierigkeiten sich verbal oder schriftlich auszudrücken.

Diese Defizite liegen in fehlender Bildung, in der richtigen Anleitung. Lernen ist auch Nachahmung. Wenn zu Hause nicht gelesen oder diskutiert wird, können Kinder nicht lernen differenziert mit Sprache umzugehen. Es stellt sich nun die Frage, wie hoch der Stellenwert der korrekten Beherrschung der deutschen Sprache ist. Die Umwelt reagiert wesentlich positiver auf eine gut deutsch sprechende Person als auf eine fehlerhaft deutsch sprechende Person.

Mangelhafte Sprachkenntnisse der Muttersprache sind in unserer Gesellschaft ein Synonym für Dummheit. Der Stellenwert in der Wirtschaft ist unter anderem auch gekoppelt an gute Sprache und Ausdrucksfähigkeit. Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Aspekt richtig und gut deutsch sprechen und schreiben zu können, ist für ausländische Mitbürger die Integration. Integriert werden kann nur jemand, der sich mit Sprache und Kultur auseinandersetzt.

Dies wiederum ist Voraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Allerdings hat auch die Alltags- und Umgangssprache ihre Berechtigung. Auch im Umgang mit Sprache sollte niemand "päpstlicher als der Papst" sein wollen. Sprache darf nicht in Formen erstarren, sondern muss ein lebendiger Bestandteil unserer zwischenmenschlichen Beziehungen sein.

Maria, Du Auserwählte Gottes für uns Menschen! Du Mutter aller Christen! Du Mutter aller Menschen! Du gute Mutter für uns Menschen! Lob sei Dir, Gottesmutter! Du willst Ihnen helfen. Deine Hilfe ist Gottes Hilfe. Dein Mantel ist offen für Christen für alle Menschen!

Er gibt allen Schutz. Du Helferin der Christen, Aller Menschen! Du hilfreiche Mutter Für uns Menschen. Du bist in Lourdes, Du bist in Fatima erschienen. Du erscheinst auch heute Und morgen. Guten und bösen Menschen. Zum Bereitsein der Sendung Gottes. Du gute Mutter für uns Menschen. Deine Sendung, ist Gottes Sendung. Du mächtige Fürbitterin, Du gute Mutter, für uns Menschen.

Gott kann für die Menschen wirklich existieren im Glauben an seine Lehre. Und es ward Licht. Das Leben hier auf der Erde begann. Es entstanden die Kräfte, Die Gesetze und Stoffe. Alles Leben und der Geist. Wunderbarer Gott, du Schöpfer der Welt! Du Schöpfer aller Wissenschaften! Wir loben und preisen den Herrn! Es begann die Evolution. Das Leben von Milliarden Jahren. Es wachse alles und mehre sich hier auf der Erde. Gott schuf die Tiere. Gott schuf den Menschen.

Er gab ihm Auge, Ohr und Stimme. Er gab ihm die Sprache. Sie fingen an zu denken und zu planen. Gott segnete seine Schöpfung. Gott segnet seine Schöpfung. Der Zyklus der Jahreszeiten wird aufhören Zu sein.

Denn ihr Ziel, das Ende, ist Jesus Christus. Ehre sei Gott, dem Schöpfer! Ehre sei Jesus Christus! Herr, bewahre und behüte deine Schöpfung! Herr, bleibe bei uns, wenn die Weltzeit zu Ende geht.

Lobet und preiset den Herrn! Herr, Ich freue mich an deiner Schöpfung! Herr, du stehst dahinter Und daneben, davor und darüber.

Wir sollten fröhlich sein Über jeden neuen Tag, Der glitzert und knistert. Über das Sonnenlicht Und das Jubilieren der Vögel. Wir singen das Lied dem Herrn der Schöpfung! Herr, hilf du, Dass wir deine Schöpfung bewahren und verehren! Allein Gott und seinen Betern kann es noch gelingen, die Welt zum Guten zu bewegen.

Leid und Not zu lindern. Die Menschen seien hilfsbereit und gut! Sie helfen den Armen, den Witwen und Waisen. Allein Gott vermag dies zu bewirken. Die Strafe Gottes abzuwenden, dass die Welt kein grauenhaftes Ende finde. Es gibt Hunger und Elend in der Welt. Menschen, die in Hütten und Baracken wohnen.

Menschen, die nur von wenig Reis und Abfällen leben. Menschen, die Nichts zu Essen haben und Sterben. Menschen, die durch Krieg und Katastrophen alles verloren haben. Menschen, die Weinen und Sterben möchten. Sie sind alle Menschen wie du und ich, Alle warten auf jemand, der ihnen hilft. Gott, höre unser Beten!

Klaus-Peter Kolbatz

Zusätzlich verbesserte sich die technische Verfassung des Aktienmarkts. Die Inflation wird angesichts der Notwendigkeit, die wachsende globale Staatsverschuldung zu finanzieren, anziehen, wogegen die Aktie als Sachwert bestmöglichen Schutz bietet.

Closed On:

Als er ihm einen Schubs versetzte, sei Ömer H. Im Stadbild waren Türken in den 80ern so gut wie gar nicht präsent, aber es gab viele Italiener.

Copyright © 2015 virfac.info

Powered By http://virfac.info/