Aktien Top Flop

Finanzbericht 2016 der Basler Kantonalbank erschienen

Inside (Anzeige).

 · Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin ist im ersten Halbjahr noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Das geht aus dem Finanzbericht hervor, den das. Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in.

Login required

Kennzahlen zu diesem Thema stufen wir als vertraulich ein. Wir veröffentlichen den Anteil der Mitarbeiter, die Elternzeit nehmen. Weitere Kennzahlen zum Thema Elternzeit werden derzeit auf globaler Ebene nicht erfasst, da der Aufwand für die Erhebung der Daten nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht.

In diesem Bericht geben wir Auskunft über die Anzahl von Schulungen zu unserem Verhaltenskodex, der auch das Themengebiet Menschenrechte abdeckt. In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex und in unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung bekennen wir uns zum Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit. Im Jahr haben wir erneut im Rahmen einer globalen Erhebung zu Arbeits- und Sozialstandards unsere Aktivitäten auf Risiken in Bezug auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit untersucht.

In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex verpflichten wir uns, die Menschenrechte weltweit zu achten. In unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung thematisieren wir darüber hinaus explizit das Verbot von Kinderarbeit. Wir werden unsere Ergebnisse erneut prüfen. In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex und in unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung thematisieren wir explizit das Verbot von Zwangsarbeit.

Grundsätzlich sind uns keine Verletzungen der Rechte von Ureinwohnern durch unsere Geschäftstätigkeit im Jahr bekannt. Dieser Aspekt gehört nicht zu den zentralen Nachhaltigkeitsthemen für die Linde Group, da unsere Geschäftstätigkeit nicht in Zusammenhang steht mit der Verletzung der Rechte von Ureinwohnern. Aus diesem Grund berichten wir keine weiteren Informationen zu diesem Thema. Intern erfassen wir darüber hinaus weitere Unterkategorien, davon mehrere mit Bezug zum Themengebiet Menschenrechte.

Wir veröffentlichen dazu keine Kennzahlen, da wir diese Information als vertraulich einstufen. Wir prüfen und kontrollieren weltweit die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit auf Mensch und Umwelt — an unseren Standorten und auf globaler Ebene. Aktivitäten des gesellschaftlichen Engagements werden regional verantwortet.

Hierzu gehören freiwillige Leistungen für die Kommunen im Umfeld unserer Standorte. Diesen gehen Bedarfsanalysen voraus, bei denen wir auch Stakeholder einbeziehen. Wir planen unsere Berichterstattung in auszuweiten. Unser Anspruch ist es, Prozent aller Mitarbeiter zu unserem Verhaltenskodex zu schulen. Bereits bei der Einstellung erhält jeder Mitarbeiter unseren Verhaltenskodex und muss schriftlich bestätigen, dass er den Kodex gelesen und seine Inhalte verstanden hat. Darüber hinaus schulen wir unsere Mitarbeiter zu den Inhalten des Verhaltenskodex in Präsenzschulungen sowie mit einem konzernweiten E-Learning-Programm.

Zu beidem berichten wir die Gesamtkennzahl. Den jährlichen Prozentsatz erheben wir nicht, da der Aufwand für die Datenerhebung nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht. Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit beteiligt ist.

Unsere Geschäftstätigkeit hat über die im Kapitel Umwelt und Sicherheit genannten Risiken hinaus keine signifikant negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen. Diese überwachen und minimieren wir im Rahmen unseres CR-Managements. Mögliche Gefahrenquellen überwachen und minimieren wir im Rahmen unseres Risikomanagements. Erkenntnisse aus Umfragen, aus unserem Reklamationsmanagement und weiteren Informationskanälen helfen uns, unsere Produkte und Angebote zu verbessern.

In unserem für alle Mitarbeiter gültigen Verhaltenskodex bekennen wir uns zu Marketing, Werbung und Verkaufsaktivitäten, die unsere Angebote und Dienstleistungen rechtlich zulässig, fair und ehrlich beschreiben. In unserem Verhaltenskodex verpflichtet sich Linde zum Datenschutz. Daher haben wir einen oberen Datenschutzbeauftragten benannt.

Unsere Mitarbeiter informieren wir über Anforderungen an den Datenschutz und schulen jene, die mit personenbezogenen Daten beruflich in Berührung kommen. Sofern Risiken aus Rechtstreitigkeiten vorliegen, werden diese im Finanzbericht veröffentlicht. Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der Geschäftstätigkeit beteiligt ist.

Dieser Indikator ist nicht wesentlich für unser gesamtes Geschäft. Die meisten unserer Standorte befinden sich in Industrie- oder Gewerbegebieten. Im Jahr haben wir den Anteil der oberen Führungskräfte in unseren wesentlichen Wachstumsmärkten geprüft. Uns sind keine Gründe für wesentliche Änderungen dieser Verteilung in diesem Jahr bekannt.

Diese interne Entscheidung basiert auf datenschutzrechtlichen Gründen. Sicherheitspraktiken Voraussetzung für den Einsatz von Sicherheitskräften an unseren Standorten ist eine ausführliche Sicherheitsüberprüfung.

Rechte der Ureinwohner Zu Rechten von Ureinwohnern enthält der Bericht keine Informationen, da unsere Geschäftstätigkeit nicht damit in Zusammenhang steht. EC4 Finanzielle Zuwendungen der Öffentlichen Hand Wir veröffentlichen keine Gesamtkennzahl für finanzielle Zuwendungen der öffentlichen Hand, da wir diese als vertraulich einstufen. EC5 Standardeintrittsgehälter und lokaler Mindestlohn In unserem Verhaltenskodex bekennen wir uns zu fairer Entlohnung.

EN25 Von Abwassereinleitungen und Oberflächenabfluss betroffene Gewässer Das Abwasser aus unserer Produktion und dem Sanitärbereich wird, sofern erforderlich, entweder direkt über eigene Kläranlagen gereinigt oder an kommunale oder industrielle Systeme zur Reinigung abgegeben.

EN27 Zurückgenommenes Verpackungsmaterial Gaszylinder für Lieferungen an unsere Kunden werden durchschnittlich rund dreieinhalb Mal im Jahr wiederverwendet und neu befüllt. LA2 Mitarbeiterfluktuation Wir berichten die Fluktuationsrate unserer Mitarbeiter und die Anzahl neu eingestellter Mitarbeiter insgesamt sowie für Asien. LA5 Mitteilungsfrist in Bezug auf wesentliche betriebliche Veränderungen Über wesentliche betriebliche Veränderungen informieren wir unsere Mitarbeiter beziehungsweise die Arbeitnehmervertretungsgremien zeitnah.

LA7 Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit Wir erfassen und veröffentlichen die Kennzahlen, die für die Bewertung und Verbesserung unserer Leistung in den Bereichen Gesundheitsschutz und Sicherheit notwendig sind.

HR5 Geschäftstätigkeiten mit signifikantem Risiko in Bezug auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex und in unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung bekennen wir uns zum Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit. HR6 Geschäftstätigkeiten mit erhöhtem Risiko in Bezug auf Kinderarbeit In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex verpflichten wir uns, die Menschenrechte weltweit zu achten.

HR7 Geschäftstätigkeiten mit erhöhtem Risiko in Bezug auf Zwangs- und Pflichtarbeit In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex und in unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung thematisieren wir explizit das Verbot von Zwangsarbeit.

HR 8 Sicherheitspraktiken Voraussetzung für den Einsatz von Sicherheitskräften an unseren Standorten ist eine ausführliche Sicherheitsüberprüfung. SO1 Auswirkungen auf das Gemeinwesen Wir prüfen und kontrollieren weltweit die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit auf Mensch und Umwelt — an unseren Standorten und auf globaler Ebene.

SO7 Klagen aufgrund wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopolbildung Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit beteiligt ist. SO9 Aktivitäten mit negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen Unsere Geschäftstätigkeit hat über die im Kapitel Umwelt und Sicherheit genannten Risiken hinaus keine signifikant negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen.

SO10 Prävention und Verringerung von negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen Unsere Geschäftstätigkeit hat über die im Kapitel Umwelt und Sicherheit genannten Risiken hinaus keine signifikant negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen. Gesundheits- und Sicherheitsauswirkungen von Produkten Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit beteiligt ist.

PR6 Gesetze und Standards in Bezug auf Werbung In unserem für alle Mitarbeiter gültigen Verhaltenskodex bekennen wir uns zu Marketing, Werbung und Verkaufsaktivitäten, die unsere Angebote und Dienstleistungen rechtlich zulässig, fair und ehrlich beschreiben. Status nicht abgedeckt zum Teil abgedeckt komplett abgedeckt.

Änderungen der Unternehmens- und Eigentumsstruktur. Auswirkungen durch neue Darstellung von Informationen.

Unternehmensführung, Verpflichtungen und Engagement. Kontrollorgane und Unabhängigkeit der Mitglieder der Unternehmensführung. Verknüpfung der Vergütung des oberen Managements mit Nachhaltigkeitszielen. Qualifikation der Mitglieder des höchsten Leitungsorgans in Bezug auf Nachhaltigkeit.

Verfahren des höchsten Leitungsgremiums zur Überwachung der Nachhaltigkeitsleistung. Verfahren zur Beurteilung der Leistungen des Vorstands. Grundlage für die Identifizierung der Stakeholder. Stellungnahme zu den zentralen Anliegen der Stakeholder. Gleiche Vergütung für Männer und Frauen. Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen.

Standardeintrittsgehälter und lokaler Mindestlohn. Von der Entnahme von Wasser betroffene Wasserquellen. Grundstücke in oder an der Grenze zu Schutzgebieten. Geschützte oder wiederhergestellte natürliche Lebensräume. Management von Auswirkungen auf die Biodiversität. Initiativen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen. Von Abwassereinleitungen und Oberflächenabfluss betroffene Gewässer.

Initiativen zur Minimierung von Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen. Gesamtbelegschaft nach Beschäftigungsart, Arbeitsvertrag und Region. Mitteilungsfrist in Bezug auf wesentliche betriebliche Veränderungen. Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit. Vereinbarungen mit Gewerkschaften zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Programme für Wissensmanagement und lebenslanges Lernen. Prüfung von Zulieferern zu Menschenrechtsfragen. Geschäftstätigkeiten mit erhöhtem Risiko in Bezug auf Kinderarbeit. Geschäftstätigkeiten mit erhöhtem Risiko in Bezug auf Zwangs- und Pflichtarbeit.

Zuwendungen an Parteien, Politiker und damit verbundene Einrichtungen. Klagen aufgrund wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopolbildung. Aktivitäten mit negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen. Prävention und Verringerung von negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen.

Gesundheits- und Sicherheitsauswirkungen entlang des Produktionszyklus. Den Verbrauch weiterer Ressourcen und Materialien veröffentlichen wir als Gesamtsumme genutzter Materialien. Den direkten Energieverbrauch schlüsseln wir nicht weiter auf nach erneuerbaren und nicht erneuerbaren Primärenergiequellen, da der Aufwand für die Datenerhebung nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht.

Den Energieverbrauch schlüsseln wir nicht weiter auf nach Primärenergiequellen, da der Aufwand für die Datenerhebung nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht.

Die Wasserentnahme nach Quellen berichten wir in Prozent des von uns genutzten Wassers. Zu weiteren Wasserkategorien erheben wir keine Kennzahlen, da der Aufwand nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht.

Um Wasser zu sparen, setzen wir auf Wasserkreislaufsysteme oder die Nutzung von Brauchwasser. Wir berichten keinen exakten Wert für den Anteil wiederverwerteten Wassers, da dieser Wert je nach Standort, technischer Ausstattung und Wasserqualität stark variiert.

Dieser Aspekt ist nur für bestimmte Bereiche unserer Geschäftstätigkeit relevant. Wenn wir neue Standorte planen, prüfen wir in global standardisierten Verfahren Auswirkungen auf das Umfeld. Ökologisch sensitive Gebiete, Gewässer sowie der Einfluss auf Pflanzen und Tiere werden bei der Prüfung berücksichtigt.

Neben der Gesamtabfallmenge geben wir Auskunft über die Anteile verschiedener Entsorgungsmethoden. Emissionen durch Prozessverluste sind in unseren Kennzahlen zu Emissionen in Luft und Wasser einbezogen. Wir berichten die Anzahl meldepflichtiger Umweltereignisse mit Angaben zu den Hintergründen.

Freisetzungen von Emissionen sind dabei einbezogen. Das Abwasser aus unserer Produktion und dem Sanitärbereich wird, sofern erforderlich, entweder direkt über eigene Kläranlagen gereinigt oder an kommunale oder industrielle Systeme zur Reinigung abgegeben. Dabei halten wir die zulässigen Emissionsgrenzwerte ein. Kennzahlen zum Gesamtvolumen verkaufter Produkte werden als vertraulich eingestuft. Gaszylinder für Lieferungen an unsere Kunden werden durchschnittlich rund dreieinhalb Mal im Jahr wiederverwendet und neu befüllt.

Die Zylinder haben eine Lebensdauer von ca. Kennzahlen werden je nach regionaler Gesetzgebung auf lokaler Ebene erhoben. Die Werte veröffentlichen wir bisher nicht, da wir diese Information als vertraulich einstufen. In unserem Bericht geben wir detailliert über die Beschäftigungsstruktur unserer Mitarbeiter Auskunft.

Geschlechtsspezifische Angaben machen wir dort, wo es für die Linde Group relevant ist, etwa zum Anteil von Frauen an der Gesamtbelegschaft, an Neueinstellungen und unter Führungskräften. Weitere Kennzahlen zu Einstellungen von Mitarbeitern berichten wir nicht, da wie diese Information als vertraulich einstufen. Darüber hinaus machen wir Geschlechtsspezifische Angaben dort, wo es für die Linde Group relevant ist, etwa zum Anteil von Frauen an der Gesamtbelegschaft und unter Führungskräften.

Über wesentliche betriebliche Veränderungen informieren wir unsere Mitarbeiter beziehungsweise die Arbeitnehmervertretungsgremien zeitnah. Diese sollen sozialverträglich umgesetzt werden. Inhalte der Vereinbarung sind beispielsweise der offene und transparente Informations- und Konsultationsprozess mit den Arbeitnehmervertretern sowie Wege um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden.

Wir erfassen und veröffentlichen die Kennzahlen, die für die Bewertung und Verbesserung unserer Leistung in den Bereichen Gesundheitsschutz und Sicherheit notwendig sind.

Anzahl der Arbeitsunfälle je 1 Mio. Wir unterteilen diese Kennzahlen nicht nach Regionen und Geschlechtern, da wir diese Information als vertraulich einstufen. Der Anteil der Arbeitsunfälle und chronischen Krankheiten bei Linde, die auf manuelle Tätigkeiten zurückgehen, liegt jährlich zwischen rund 30 und 50 Prozent.

Bei unseren Initiativen legen wir daher einen Schwerpunkt auf die Risiken, die mit solchen Tätigkeiten verbunden sind. Im Mittelpunkt stehen Schulungen und die Verbesserung von Arbeitsabläufen. Geschlechtsspezifische Angaben machen wir dort, wo es für die Linde Group relevant ist, etwa zum Anteil von Frauen an der Gesamtbelegschaft und unter Führungskräften. Wir geben Auskunft zu Teilnehmerzahlen von Frauen in Nachwuchsführungskräfteprogrammen. Wir unterteilen diese Informationen nicht nach Mitarbeiterkategorien, da der Aufwand für die Datenerhebung nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht.

Wir berichten zu diesem Aspekt bisher keine Kennzahlen. Wir berichten über alle Aspekte, die von zentraler Bedeutung für unser Diversity Management sind.

Weitere Informationen über die Zugehörigkeit unserer Mitarbeiter zu Minoritäten stufen wir als vertraulich ein. Wir veröffentlichen den Anteil der Mitarbeiter, die Elternzeit nehmen. Weitere Kennzahlen zum Thema Elternzeit werden derzeit auf globaler Ebene nicht erfasst, da der Aufwand für die Erhebung der Daten nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht. In diesem Bericht geben wir Auskunft über die Anzahl von Schulungen zu unserem Verhaltenskodex, der auch das Themengebiet Menschenrechte abdeckt.

In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex und in unserem Verhaltenskodex für Lieferanten bekennen wir uns zum Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit. Im Jahr haben wir erneut im Rahmen einer globalen Erhebung zu Arbeits- und Sozialstandards unsere Aktivitäten auf Risiken in Bezug auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit untersucht.

In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex bekennen wir uns dazu, die Menschenrechte weltweit zu achten. In unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung thematisieren wir darüber hinaus explizit das Verbot von Kinderarbeit.

In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex, in unserem Verhaltenskodex für Lieferanten und in unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung thematisieren wir explizit das Verbot von Zwangsarbeit.

Intern erfassen wir darüber hinaus weitere Unterkategorien, davon mehrere mit Bezug zum Themengebiet Menschenrechte. Wir veröffentlichen dazu keine Kennzahlen, da wir diese Information als vertraulich einstufen. Wir prüfen und kontrollieren weltweit die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit auf Mensch und Umwelt — an unseren Standorten und auf globaler Ebene.

Aktivitäten des gesellschaftlichen Engagements werden regional verantwortet. Hierzu gehören freiwillige Leistungen für die Kommunen im Umfeld unserer Standorte. Diesen gehen Bedarfsanalysen voraus, bei denen wir auch Stakeholder einbeziehen. Unser Anspruch ist es, Prozent aller Mitarbeiter zu unserem Verhaltenskodex zu schulen. Bereits bei der Einstellung erhält jeder Mitarbeiter unseren Verhaltenskodex und muss schriftlich bestätigen, dass er den Kodex gelesen und seine Inhalte verstanden hat.

Darüber hinaus schulen wir unsere Mitarbeiter zu den Inhalten des Verhaltenskodex in Präsenzschulungen sowie mit einem konzernweiten E-Learning-Programm. Zu beidem berichten wir die Gesamtkennzahl. Den jährlichen Prozentsatz erheben wir nicht, da der Aufwand für die Datenerhebung nicht im Verhältnis zum erzielten Nutzen steht. Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit beteiligt ist.

Unsere Geschäftstätigkeit hat über die im Kapitel Umwelt und Sicherheit genannten Risiken hinaus keine signifikant negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen.

Diese überwachen und minimieren wir im Rahmen unseres CR-Managements. Mögliche Gefahrenquellen überwachen und minimieren wir im Rahmen unseres Risikomanagements. Erkenntnisse aus Umfragen, aus unserem Reklamationsmanagement und weiteren Informationskanälen helfen uns, unsere Produkte und Angebote zu verbessern. In unserem für alle Mitarbeiter gültigen Verhaltenskodex bekennen wir uns zu Marketing, Werbung und Verkaufsaktivitäten, die unsere Angebote und Dienstleistungen rechtlich zulässig, fair und ehrlich beschreiben.

Im Jahr haben wir den Anteil von Führungskräften in den wichtigsten Entwicklungsländern untersucht. Wir sind uns keiner wesentlichen Veränderung dieser Kennzahl bewusst. Dieser Indikator ist für das Gesamtunternehmen nicht relevant. Weitere relevante Zielgruppen sind Vertreter aus Politik und Wissenschaft, Nichtregierungsorganisationen, Nachhaltigkeistexperten, Nachbarn an den Unternehmensstandorten und die Öffentlichkeit. Wir prüfen derzeit inwieweit es sinnvoll ist, unsere Berichterstattung zu diesem Indikator bis zum Jahr auszuweiten.

Im Jahr wurde unsere Integrity Line insgesamt Mal kontaktiert. Die Meldungen bestanden vor allem aus Hinweisen zu Personalthemen rund 27 Prozent und zu Vermögensdelikten rund 32 Prozent. Sicherheitspraktiken Voraussetzung für den Einsatz von Sicherheitskräften an unseren Standorten ist eine ausführliche Sicherheitsüberprüfung. Rechte der Ureinwohner Zu Rechten von Ureinwohnern enthält der Bericht keine Informationen, da unsere Geschäftstätigkeit nicht damit in Zusammenhang steht.

EC4 Finanzielle Zuwendungen der öffentlichen Hand Wir veröffentlichen keine Gesamtkennzahl für finanzielle Zuwendungen der öffentlichen Hand, da wir diese als vertraulich einstufen. EC5 Standardeintrittsgehälter und lokaler Mindestlohn In unserem Verhaltenskodex bekennen wir uns zu fairer Entlohnung. EN25 Von Abwassereinleitungen und Oberflächenabfluss betroffene Gewässer Das Abwasser aus unserer Produktion und dem Sanitärbereich wird, sofern erforderlich, entweder direkt über eigene Kläranlagen gereinigt oder an kommunale oder industrielle Systeme zur Reinigung abgegeben.

EN27 Zurückgenommenes Verpackungsmaterial Kennzahlen zum Gesamtvolumen verkaufter Produkte werden als vertraulich eingestuft. LA5 Mitteilungsfrist in Bezug auf wesentliche betriebliche Veränderungen Über wesentliche betriebliche Veränderungen informieren wir unsere Mitarbeiter beziehungsweise die Arbeitnehmervertretungsgremien zeitnah.

LA7 Verletzungen, Berufskrankheiten, Ausfalltage und Abwesenheit Wir erfassen und veröffentlichen die Kennzahlen, die für die Bewertung und Verbesserung unserer Leistung in den Bereichen Gesundheitsschutz und Sicherheit notwendig sind. HR5 Geschäftstätigkeiten mit signifikantem Risiko in Bezug auf Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex und in unserem Verhaltenskodex für Lieferanten bekennen wir uns zum Recht auf Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit.

HR6 Geschäftstätigkeiten mit erhöhtem Risiko in Bezug auf Kinderarbeit In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex bekennen wir uns dazu, die Menschenrechte weltweit zu achten.

HR7 Geschäftstätigkeiten mit erhöhtem Risiko in Bezug auf Zwangs- und Pflichtarbeit In unserem für alle Mitarbeiter verbindlichen Verhaltenskodex, in unserem Verhaltenskodex für Lieferanten und in unseren ethisch-rechtlichen Grundsätzen zur Beschaffung thematisieren wir explizit das Verbot von Zwangsarbeit.

HR 8 Sicherheitspraktiken Voraussetzung für den Einsatz von Sicherheitskräften an unseren Standorten ist eine ausführliche Sicherheitsüberprüfung. SO1 Auswirkungen auf das Gemeinwesen Wir prüfen und kontrollieren weltweit die Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit auf Mensch und Umwelt — an unseren Standorten und auf globaler Ebene. SO7 Klagen aufgrund wettbewerbswidrigen Verhaltens, Kartell- oder Monopolbildung Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit beteiligt ist.

SO9 Aktivitäten mit negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen Unsere Geschäftstätigkeit hat über die im Kapitel Umwelt und Sicherheit genannten Risiken hinaus keine signifikant negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen. SO10 Prävention und Verringerung von negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen Unsere Geschäftstätigkeit hat über die im Kapitel Umwelt und Sicherheit genannten Risiken hinaus keine signifikant negativen Auswirkungen auf das Gemeinwesen.

Gesundheits- und Sicherheitsauswirkungen von Produkten Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit beteiligt ist.

Produktkennzeichnung Wir berichten im Geschäftsbericht über laufende oder absehbare Gerichts- oder Schiedsverfahren, an denen die Linde Group oder eine ihrer Konzerngesellschaften im Rahmen der normalen Geschäftstätigkeit beteiligt ist. PR6 Gesetze und Standards in Bezug auf Werbung In unserem für alle Mitarbeiter gültigen Verhaltenskodex bekennen wir uns zu Marketing, Werbung und Verkaufsaktivitäten, die unsere Angebote und Dienstleistungen rechtlich zulässig, fair und ehrlich beschreiben.

S02 Korruptionsrisiken Wir prüfen derzeit inwieweit es sinnvoll ist, unsere Berichterstattung zu diesem Indikator bis zum Jahr auszuweiten. Zentrale Nachhaltigkeitsrisiken, -chancen und -auswirkungen.

Änderungen der Unternehmens- und Eigentumsstruktur. Auswirkungen durch neue Darstellung von Informationen. Unternehmensführung, Verpflichtungen und Engagement. Kontrollorgane und Unabhängigkeit der Mitglieder der Unternehmensführung. Verknüpfung der Vergütung des oberen Managements mit Nachhaltigkeitszielen.

Finanzanalyse und externe Finanzberichterstattung Kapitel 7 Finanzanalyse und externe Finanzberichterstattung Kapitel 7 Grundlagen Geschäftsbericht Analyse der Jahresrechnung Besondere robleme bei der Analyse Aktienbewertung von börsenkotierten Gesellschaften heckliste Mehr. Erkenntnisse aus Umfragen, aus unserem Reklamationsmanagement und weiteren Informationskanälen helfen uns, unsere Produkte und Angebote zu verbessern.

Closed On:

Du zählst drei Vor- und Nachteile der Bildung stiller Reserven auf.

Copyright © 2015 virfac.info

Powered By http://virfac.info/